Helma Eigenheimbau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Helma Eigenheimbau AG

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE000A0EQ578
Gründung 1980
Sitz Lehrte b. Hannover / Niedersachsen
Mitarbeiterzahl 290 (Stand 31. Dezember 2016)[1]
Umsatz 264 Mio. (2016)[1]
Branche Massivhausbau
Website www.helma.de

Die Helma Eigenheimbau AG (Eigenschreibweise HELMA; Wertpapierkennnummer A0EQ57) ist ein Massivhaus-Anbieter mit Sitz in Lehrte bei Hannover.

Der Tätigkeitsbereich des Unternehmens umfasst die Entwicklung, die Planung, den Verkauf sowie die Bauregie von schlüsselfertigen und teilfertigen individuellen Ein- und Zweifamilienhäusern in Massivbauweise. Mit 32 Musterhäusern ist die Helma Eigenheimbau AG bundesweit aktiv.

Unternehmensgruppe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Helma-Gruppe umfasst drei Tochterunternehmen, deren Schwerpunkte in verschiedenen Geschäftsbereichen liegen. Die Unternehmenstochter „Helma Wohnungsbau GmbH“ (bis zur Umfirmierung am 29. Juli 2010 noch „GmbH & Co. KG“) ist im Bauträgergeschäft aktiv. Eine weitere Konzern-Tochter ist die Hausbau Finanz GmbH, welche seit September 2010 den Bereich der Finanzierungsdienstleistungen abdeckt. Der jüngste Konzernzuwachs ist die Helma Ferienimmobilien GmbH (Gründung Januar 2011), welche sich auf die Entwicklung, den Vertrieb sowie die Errichtung von Ferienimmobilien spezialisiert hat.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

1980 gründete der damalige Vorstand und Mehrheitsaktionär Karl-Heinz Maerzke das Unternehmen HELMA in Hannover und beschäftigte zu diesem Zeitpunkt 3 Mitarbeiter.[2]

1989 fand ein Umzug in einen neuen Unternehmenssitz nach Isernhagen OT Altwarmbüchen statt. HELMA beschäftigte zu dieser Zeit zehn Mitarbeiter.[2]

1991 wurde das erste HELMA-Musterhaus am Unternehmenssitz eröffnet.[2]

2000 beschäftigte HELMA 40 Mitarbeiter und Bauberater und hatte zu dem Zeitpunkt bundesweit fünf Musterhäuser.[2]

2002 bis 2004 baute HELMA sieben weitere Musterhäuser.[2]

2004 beschäftigt HELMA rund 100 Mitarbeiter und Bauberater und ist bundesweit aktiv.[2]

2005 fand die Umwandlung von einer GmbH in eine Aktiengesellschaft statt. Im gleichen Zug eröffnete HELMA den ersten eigenen Musterhauspark in Lehrte bei Hannover.[2]

2006 folgte die Erstnotierung der Helma-Aktie an der Deutschen Börse. HELMA beschäftigte im Jahr 2006 rund 108 Mitarbeiter und 76 selbstständige Handelsvertreter.[3]

2007 wurde die Unternehmenstochter HELMA LUX S.A. in Walferdange, Luxemburg gegründet.[4]

2008 zog das Unternehmen in eine neue Firmenzentrale und den heutigen Unternehmensstandort in Lehrte bei Hannover um.[2]

2010 wurde die Unternehmensgruppe im Bereich der Baufinanzierung um die Hausbau Finanz GmbH (Finanzdienstleistungen) erweitert. Das Unternehmen hatte nun 131 Mitarbeiter und 76 selbständige Bauberater sowie bundesweit 37 Musterhäuser.[5]

2011 erweitert sich die Unternehmensgruppe um die HELMA Ferienimmobilien GmbH. HELMA gewann zudem für das energieautarke Haus die Plakette der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien Eurosolar e.V.[6][7]

2012 fand die Eröffnung des HELMA-Bemusterungszentrums statt.[8]

Seit 2013 baut HELMA alle Häuser standardmäßig als KfW-70-Ausführung.

2016 beschäftigte HELMA 296 Mitarbeiter, davon 106 selbstständige Fachberater.[1]

2018 löste der HELMA-Finanzvorstand Gerrit Janssen, Karl-Heinz Maerzke als Vorstandsvorsitzender ab und führt nun gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Max Bode und André Müller die Unternehmensgruppe.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Helma Eigenheimbau AG: Geschäftsbericht 2016. Abgerufen am 2. Dezember 2017 (PDF).
  2. a b c d e f g h Helma Historie: Helma Historie
  3. Helma Eigenheimbau: Helma Geschäftsbericht 2006 (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.helma.de
  4. Helma Eigenheimbau: Helma Geschäftsbericht 2007 (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.helma.de
  5. Helma Eigenheimbau: Helma Geschäftsbericht 2010 (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.helma.de
  6. Helma Eigenheimbau: Helma Pressemitteilung ptext.de
  7. Helma Eigenheimbau: www.eurosolar.de (Memento des Originals vom 10. Mai 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.eurosolar.de
  8. Helma Eigenheimbau: Helma Geschäftsbericht 2012 (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.helma.de

Koordinaten: 52° 23′ 37,5″ N, 9° 58′ 13,9″ O