Helmkennzeichnung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Helmkennzeichnung bei der Feuerwehr (Gruppenführer)

In vielen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) auf der Welt existieren Helmkennzeichnungen, um Funktionen, Qualifikationen, Einheiten, Wachnummern oder Dienstgrade schnell und übersichtlich anzuzeigen.

Situation in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland finden sich Helmkennzeichnungen bei nahezu allen BOS, insbesondere aber bei Angehörigen der Bereitschaftspolizei, der Feuerwehren, des Katastrophenschutzes und der sonstigen Hilfsorganisationen.

Helmkennzeichnung bei den Feuerwehren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standard in den meisten Bundesländern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den deutschen Feuerwehren finden Helmkennzeichnungen in erster Linie Verwendung, um Qualifikationen eines Feuerwehrangehörigen im Einsatz schnell erkennbar zu machen. Eine Ausnahme bildet Bayern (siehe unten). Die tatsächlich Funktionskennzeichnung, also die Tatsache, ob ein qualifiziertes Feuerwehrmitglied diese Funktion auch gerade ausübt, wird mit Kennzeichnungswesten angezeigt.[1]

Da die Gesetzgebung für den Bereich des Brand und Katastrophenschutzes in Deutschland in der Gesetzgebungskompetenz der Bundesländer fällt, können dieselben Markierungen am Helm verschiedene Bedeutungen haben.

Freiwillige Feuerwehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Kennzeichnung BW BY BE BB[2] HB HH[3] HE[4] MV[5]
Helmkennzeichnung 1Streifen rot.svg
  • nicht vorhanden
  • Staffelführer
  • Gruppenführer
  • Gruppenführer
  • Gruppenführer
  • stv. Wehrführer/ Wehrführer mit Gruppenführerausbildung
  • Fahrzeugführer bei hauptamtlichen Kräften
  • Gruppenführer
Helmkennzeichnung 2Streifen rot.svg
  • nicht vorhanden
  • Zugführer
  • Zugführer
  • Ortswehrführer bei Zugstärke
  • Zugführer
  • stell. Wehrführer
  • Zugführer
  • stv. Wehrführer/ Wehrführer mit Zugführerausbildung
  • Wachabteilungsführer bei hauptamtlichen Kräften
Helmkennzeichnung 1Ring rot.svg
  • nicht vorhanden
  • Führer von Verbänden
  • Bereitschaftsführer
  • Wehrführer
  • Bereichsführer
Helmkennzeichnung 2Ringe rot.svg
  • nicht vorhanden
  • nicht vorhanden
  • Kreisbrandmeister
  • Landesbrandmeister
  • Bereichsführer
  • Landesbereichsführer
  • stv. Leiter einer Feuerwehr
  • Leiter einer Feuerwehr
    mit mehr als 50.000 Einwohner ohne Berufsfeuerwehr
  • Kreis- und Stadtwehrführer
Kennzeichnung NI[6] NRW[7] RP[8] SL[9] SN ST[10] SH[11] TH[12]
Helmkennzeichnung 1Streifen rot.svg
  • Gruppenführer (Qualifikation)
  • Gruppenführer (F3)
  • Gruppenführer
  • Gruppenführer
  • Gruppenführer
  • Gruppenführer
  • Gruppenführer
  • Gruppenführer
Helmkennzeichnung 2Streifen rot.svg
  • Zugführer (F4)
  • Zugführer
  • Löschbezirksführer
  • Zugführer
  • Zugführer
  • Zugführer
Helmkennzeichnung 1Ring rot.svg
  • Führer von Verbänden (F/B 5)
  • Wehrführer (F6)
  • Ortswehrleiter
  • Verbandsführer
  • Führer von Verbänden
  • Wehrführer über Zugstärke
  • Amtswehrführer
  • Verbandsführer
Helmkennzeichnung 2Ringe rot.svg
  • Abschnittsleiter (Funktion)
  • Kreisbrandmeister (Funktion)
  • Regierungsbrandmeister (Funktion)
  • Kreisbrandmeister
  • Stadtfeuerwehrinspekteur
  • Kreisfeuerwehrinspekteur
  • Brandinspektor
  • Landesbrandinspekteur
  • keine Angaben
  • nicht vorhanden
  • Kreis- und Stadtwehrführer
  • nicht vorhanden
  • Anmerkung zu Berlin: Berlin arbeitet mit einem Staffelkonzept, daher heißen die Gruppenführer trotz F3/B3 Qualifikation "nur" Staffelführer.
  • Anmerkung zu Hamburg: Bei der Helmkennzeichnung mit einem umlaufenden roten Ring, befindet sich dieser nicht oberhalb, sondern unterhalb des Reflexstreifens.
  • Anmerkung zu Rheinland-Pfalz: Eine Helmkennzeichnung ist ausschließlich Führungskräfte vorbehalten, die über die Führungsausbildung verfügen und denen diese Funktion übertragen worden ist.
Berufsfeuerwehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Kennzeichnung BW BY BE BB[2] HB HH[3] HE[4] MV[5]
Helmkennzeichnung 1Streifen rot.svg
  • keine Angaben
  • nicht vorhanden
  • Fahrzeugführer (Nicht-Staffelfahrzeug, z. B. DLK)
  • Gruppenführer
  • Fahrzeugführer
  • Hauptbrandmeister
  • Hauptbrandmeister
  • Fahrzeugführer
  • Gruppenführer
  • Gruppenführer
  • Fahrzeugführer
Helmkennzeichnung 2Streifen rot.svg
  • keine Angaben
  • nicht vorhanden
  • Staffelführer
  • Zugführer
  • Wachabteilungsleiter
  • Wachabteilungsleiter (Zugführer)
  • stellv. Wachabteilungsführer
  • Fahrzeugführer
  • Zugführer
  • Wachabteilungsführer
  • Zugführer
  • Wachabteilungsführer
Helmkennzeichnung 1Ring rot.svg
  • keine Angaben
  • nicht vorhanden
  • Zugführer
  • Einsatzleiter gehobener Dienst (C-Dienst)
  • Beamter des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes
  • Einsatzleitdienst (HB)
  • Wachabteilungsführer
  • Zugführer
  • Angehörige des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes
  • Kreisbrandmeister
  • Beamter des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes
Helmkennzeichnung 2Ringe rot.svg
  • keine Angaben
  • nicht vorhanden
  • Einsatzleiter höherer Dienst (B-/A-Dienst)
  • Beamter des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes
  • Direktionsdienst (HB)
  • Wachführer
  • B-Dienst
  • A-Dienst
  • FL-Dienst
  • stv. Kreisbrandinspektor
  • Kreisbrandinspektor
  • Angehörige des Direktionsdienstes
  • Angehörige des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes
  • Angehörige des oberen und obersten Brandschutzaufsichtsdienstes
  • Landesbranddirektor
  • Beamter des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes
Kennzeichnung NI NRW[7] RP[8] SL[9] SN ST SH[11] TH[12]
Helmkennzeichnung 1Streifen rot.svg
  • keine Angaben
  • Gruppenführer
  • Fahrzeugführer
  • Gruppenführer
  • Fahrzeugführer
  • keine Angaben
  • keine Angaben
  • Gruppenführer
  • Fahrzeugführer
  • Gruppenführer
Helmkennzeichnung 2Streifen rot.svg
  • keine Angaben
  • Zugführer
  • Wachabteilungsführer
  • Zugführer
  • Wachabteilungsführer
  • Zugführer
  • Wachabteilungsführer
  • keine Angaben
  • keine Angaben
  • Zugführer
  • Wachabteilungsführer
  • Zugführer
Helmkennzeichnung 1Ring rot.svg
  • keine Angaben
  • Beamter des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes
  • Beamter des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes
  • Wachführer
  • Beamter des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes
  • Einsatzleiter
  • keine Angaben
  • keine Angaben
  • Wachführer
  • Beamter des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes
  • Verbandsführer
  • gehobener feuerwehrtechnischer Dienst
Helmkennzeichnung 2Ringe rot.svg
  • keine Angaben
  • Beamter des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes (Direktionsdienst)
  • Beamter des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes
  • Leiter einer Berufsfeuerwehr
  • Beamter des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes
  • Direktionsdienst
  • keine Angaben
  • keine Angaben
  • Leiter der Feuerwehr
  • Beamter des höheren feuerwehrtechnischen Dienstes
  • höherer feuerwehrtechnischer Dienst
  • Anmerkung zu Berlin: Berlin arbeitet mit einem Staffelkonzept, daher heißen die Gruppenführer trotz F3/B3 Qualifikation "nur" Staffelführer.
  • Anmerkung zu Hamburg: Bei der Helmkennzeichnung mit einem umlaufenden roten Ring, befindet sich dieser nicht oberhalb, sondern unterhalb des silbernen Reflexstreifens.
  • Anmerkung zu Hessen: Die beiden roten Ringe beim Landesbranddirektor haben die doppelte Höhe.
  • Anmerkung zu Rheinland-Pfalz: Eine Helmkennzeichnung ist ausschließlich Führungskräfte vorbehalten, die über die Führungsausbildung verfügen und denen diese Funktion übertragen worden ist.

*Kreisbrandinspektor meist hauptamtlich im gehobenen Dienst

Des Weiteren finden sich Aufkleber zum Kenntlichmachen der Wachnummern oder anderen Qualifikationen wie Sanitäter ("S") oder Atemschutzgeräteträger ("A") vorne mittig.
Alternativ zu den beiden genannten werden in manchen Bundesländern für Einsatzkräfte mit der Ausbildung SAN-B oder höher auch blaue Punkte oder Dreiecke und für Atemschutzgeräteträger ein roter Punkt verwendet, welche bei den klassischen DIN-Helmen meist seitlich oberhalb des silbernen Reflexstreifens angebracht werden. Eine Verpflichtung für diese Kennzeichnung besteht jedoch nicht.

Kennzeichnung Freiwillige Feuerwehr Berufsfeuerwehr
Helmkennzeichnung 1Blauer Punkt.svg Sanitäter in der Feuerwehr
(nicht in allen Bundesländern)
nicht vorhanden, da Pflichtausbildung (nicht in allen Bundesländern)
Helmkennzeichnung 1Roter Punkt.svg Atemschutzgeräteträger Atemschutzgeräteträger
Helmkennzeichnung AGT.png
  • Anmerkung Sachsen-Anhalt: Die Variante mit dem roten Punkt darf nur noch bis zum Ablauf des 31. Dezember 2023 verwendet werden.
Beispiel für eine mögliche Kombination der Kennzeichnungen Gruppen- bzw. Fahrzeugführer, Sanitäter und Atemschutzgeräteträger

Ausnahme Bayern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Feuerwehrgesetz erfolgt die Funktionskennzeichnung von Führungskräften in Bayern durch „Gummi-Bändchen“, welche auf Höhe des reflektierenden Streifens getragen werden.

Veränderliche Funktionsabzeichen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veränderliche Funktionsabzeichen dürfen nur "während der Ausübung der Funktion" (Verordnung zur Ausführung des Bayerischen Feuerwehrgesetzes (AVBayFwG); Anlage 3 8.2.2) getragen werden.[13]

Freiwillige Feuerwehr Berufsfeuerwehr
Funktion Kennzeichnung Funktion
Fahrzeugführer[14] (Ausbildung Gruppenführer) schwarzes umlaufendes Band 10 mm Dicke Fahrzeugführer (Ausbildung Gruppenführer)
Zugführer schwarzes umlaufendes Band 20 mm Dicke Zugführer
Abschnittsführer rotes umlaufendes Band 10 mm Dicke Inspektionsdienst
Einsatzleiter rotes umlaufendes Band 20 mm Dicke Direktionsdienst
Feste Funktionsabzeichen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feste Funktionsabzeichen kennzeichnen die organisatorische Funktion:

Funktion Kennzeichnung
Kommandant ein roter Balken
Kreis-/Stadtbrandmeister zwei rote Balken
Kreis-/Stadtbrandinspektor drei rote Balken
Kreis-/Stadtbrandrat vier rote Balken
Leiter der Berufsfeuerwehr zwei rote umlaufende Bänder a 20 mm Dicke

Die Balken werden senkrecht an der Helmvorderseite angebracht.

Helmkennzeichnung im deutschen Rettungsdienst und Katastrophenschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie bei der Feuerwehr, zeigen die Helmkennzeichnungen auch beim Rettungsdienst nur den Ausbildungsstand, nicht aber die aktuelle Funktion. Diese Kennzeichnung wird im Einsatz ebenfalls mittels verschiedenfarbigen Kennzeichnungswesten durchgeführt.[15]

Kennzeichnung Deutsches Rotes Kreuz Sanitäts-, Betreuungs- und Verpflegungsdienst
Rheinland-Pfalz[8]
Helmkennzeichnung 1Raute blau.svg
  • Truppführer
  • nicht vorhanden
Helmkennzeichnung 1Streifen blau.svg
  • Gruppenführer
  • Gruppenführer einer SEG-S, SEG-B oder SEG-V
Helmkennzeichnung 2Streifen blau.svg
  • Zugführer
  • Führer einer Einsatzeinheit (Zugführer)
Helmkennzeichnung 1Ring blau.svg
  • Bereitschaftsleitung
  • Verbandführer (Baden-Württemberg)
Helmkennzeichnung 2Ringe blau.svg
  • Verbandsführer (nur Saarland[16])
  • Kreisbereitschaftsleitung
  • nicht vorhanden
  • Anmerkung zu Rheinland-Pfalz: Eine Helmkennzeichnung ist ausschließlich Führungskräfte vorbehalten, die über die Führungsausbildung verfügen und denen diese Funktion übertragen worden ist.

Zur Kennzeichnung im Katastrophenschutz werden in erster Linie das Rote Kreuz auf weißem Grund zur Kennzeichnung von Sanitätskräften sowie das blaue Dreieck auf orangefarbenem Grund zur Kennzeichnung von technischen Hilfskräften (Brandschutz, Technische Hilfeleistung, Bergung, etc.) verwendet. Beide Zeichen sind jedoch internationale Schutzzeichen und dürfen nur von denen durch die Genfer Konventionen dazu berechtigten Organisationen und Einrichtungen verwendet werden. Zusätzlich zu einem dieser beiden Zeichen können noch die Qualifikations- oder Funktions-Kennzeichnungen der jeweiligen Organisation am Helm angebracht werden.

Helmkennzeichnung bei der Bereitschaftspolizei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Polizei erfolgt die Kennzeichnung am Einsatzhelm i. A. nur bei Einsatzhundertschaften (geschlossenen Verbänden/Einheiten) der Bereitschaftspolizei. Hier wird mit zwei waagrechten Punkten ein Gruppenführer mit drei Punkten ein Zugführer gekennzeichnet. Diese Zeichen sind vermutlich von den Größenordnungszeichen aus der (P)DV 102 "Taktische Zeichen" abgeleitet.

Situation in Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Helmkennzeichnung bei den Feuerwehren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den österreichischen Feuerwehren ist grundsätzlich keine Kennzeichnung der Helme vorgesehen. Lediglich der Einsatzleiter kann einen roten Helm tragen. Bei vielen kleineren Wehren ist dieser sogenannte Einsatzleiterhelm gar nicht vorhanden. Bei größeren Einsätzen können auch die Leiter eines Teils des Einsatzes (z. B. Leiter des Atemschutzes usw.) diesen Helm tragen.

Situation in den Niederlanden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch die Niederländische „Brandweer“ benutzt rote Streifen am Helm um den Ausbildungsstatus des Trägers kenntlich zu machen.[17]

Kennzeichnung Funktion
Luitenant.gif ein dünner roter Streifen
„Bevelvoerder“ - (dt. Befehlsführer) Führer eines Löschfahrzeuges, entspricht dem Gruppenführer
Kapitein.gif zwei dünne rote Streifen
„Officier van Dienst“ - (dt. „Offizier vom Dienst“)
Hoofd Officier van Dienst.gif drei rote Streifen
„Hoofd Officier van Dienst“ - (dt. „Hauptoffizier vom Dienst“)
Opperofficier.gif ein breiter roter Streifen
„Commandant“ - (dt. Kommandant)
Regionaal Commandant.gif ein dünner und ein breiter roter Streifen
„Regionaal Commandant“ - (dt. "Regionskommandant")

Situation in der Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch in der Schweiz gibt es Helmkennzeichnungen, die eine allgemeine Qualifikation oder eine Funktion in der Feuerwehr ausweisen. Dass jemand die Qualifikation hat, bedeutet aber auch hier nicht, dass er die dazugehörige Funktion im Einsatz wahrnimmt, dies wird separat über die Kennzeichnungswesten angezeigt.

Helmkennzeichnung bei den Feuerwehren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kennzeichnung Bezeichnung[18] Besonderheit
Helmkennzeichnung AGT roter Punkt mit A.png Atemschutzgeräteträger

Qualifikationskennzeichnung

Helmkennzeichnung 1Streifen rot.svg Gruppenführer
Helmkennzeichnung 2Streifen rot.svg Zugführer
Helmkennzeichnung 1Ring rot.svg Feuerwehrkommandant

Funktionskennzeichnung

Helmkennzeichnung 2Ringe rot.svg Kreisbrandmeister

Helmkennzeichnung beim Rettungsdienst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kennzeichnung Bezeichnung[18] Besonderheit
Helmkennzeichnung 1Streifen blau.svg Gruppenführer

Qualifikationskennzeichnung

Helmkennzeichnung 2Streifen blau.svg Zugführer
Helmkennzeichnung 1Ring blau.svg Bereitschaftsleiter

Funktionskennzeichnung

Helmkennzeichnung 2Ringe blau.svg Kreisbereitschaftsleiter und Stellvertreter
Helmkennzeichnung 1Ring blau svg mit Arzt.png Notarzt / Bereitschaftsarzt

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg, Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren - Grundausbildung, Neckar-Verlag, 2005
  2. a b Helmkennzeichnung für Führungskräfte der Feuerwehr im Land Brandenburg
  3. a b Helmkennzeichnungen der Feuerwehr Hamburg
  4. a b Hessische Feuerwehrbekleidungs- und Dienstgraverordnung
  5. a b Kennzeichnung von Führungskräften der Feuerwehren in Mecklenburg-Vorpommern
  6. Verordnung über die kommunalen Feuerwehren, Land Niedersachsen, 30. April 2010 §15 Absatz 4 in Verbindung mit Anlage 8A
  7. a b Erlass Helmkennzeichnungen Nordrhein-Westfalen
  8. a b c Richtlinie für den Führungsdienst im Brandschutz, in der Allgemeinen Hilfe und im Katastrophenschutz Rheinland-Pfalz, Anlage 3
  9. a b Verwaltungsvorschrift über die Dienstkleidung der Feuerwehr Saarland (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive)
  10. Dienstkleiderverordnung Sachsen-Anhalt (Memento des Originals vom 11. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.inneres.sachsen-anhalt.de, Anlage 3, Abschnitt 9
  11. a b Dienstkleidungsvorschriften für die Feuerwehren im Lande Schleswig-Holstein
  12. a b Anlage 2 - Kennzeichnung der Qualifikation der Einsatzkräfte sowie der Führungskräfte und der Fachkräfte mit Sonderfunktionen der Thüringer Feuerwehr-Organisationsverordnung (ThürFwOrgVO), abgerufen am 29. Juni 2017
  13. Verordnung zur Ausführung des Bayerischen Feuerwehrgesetzes, Bayerische Staatsregierung
  14. Wird i. A. nur von Fahrzeugführern einer Taktischen Einheit (Staffel/Gruppe) getragen und nicht bei Fahrzeugen mit Truppbesatzung.
  15. Helmkennzeichnung von Helfern und Führungskräften des DRK (PDF; 76 kB), DRK, 2008
  16. Dienstbekleidungsordnung DRK Saarland. 1. März 2015, archiviert vom Original am 13. November 2016; abgerufen am 13. November 2016.
  17. Brandweer Algemeen - Rangen (Memento vom 22. Juli 2010 im Internet Archive), http://www.112meldingen.nl
  18. a b Helmkennzeichnungen Schweiz