Helmut-Stegmann-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Helmut-Stegmann-Preis erinnert an Helmut Stegmann (1938–1997), den langjährigen Chefredakteur der Münchner tz.

Seine Familie stiftete 1999 einen mit jährlich 5.000 Euro dotierten Preis, der „Maßstäbe setzen soll für gründlich recherchierten Journalismus, der sich Objektivität und Fairness verpflichtet fühlt und die moralischen Grundsätze eines demokratischen Journalismus aufrechterhält“. Träger des Preises ist der Bayerische Journalisten-Verband e. V. (BJV), als Mitträger und Organisator des Preises fungiert der Förderkreis der Deutschen Journalistenschule (DJS). Der Preis wird jährlich ausschließlich an Schüler deutscher Journalistenschulen verliehen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]