Helmut Wohlschlägl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Helmut Wohlschlägl (* 28. August 1949) ist ein österreichischer Geograph und Geographiedidaktiker. Wohlschlägl ist Universitätsprofessor i. R. für Regionalgeographie an der Universität Wien.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Studium der Geographie und Geschichte an der Universität Wien legte Wohlschlägl die Lehramtsprüfung ab. Seit 1974 war er wissenschaftlicher Assistent am Institut für Geographie an der Lehrkanzel für Human- und Bevölkerungsgeographie bei Ernest Troger. Er dissertierte 1984 mit einer Arbeit aus dem Bereich der geographischen Fremdenverkehrs- und Freizeitforschung („Gästestruktur und räumliche Verteilung von Gästegruppen in einem Zentrum des längerfristigen Erholungsfremdenverkehrs – Krumpendorf am Wörthersee“) und habilitierte sich 1988 für die Fachgebiete Humangeographie und Fachdidaktik der Geographie an der Universität Wien mit einer bevölkerungsgeographischen Habilitationsschrift aus dem Bereich der Dritte-Welt-Forschung in Südostasien („Verlauf, räumliche Differenzierung und Bestimmungsgründe des Rückgangs der Geburtenhäufigkeit in Thailand – eine bevölkerungsgeographische Fallstudie vor dem Hintergrund theoretischer Konzepte und empirischer Befunde zum Wandel des generativen Verhaltens in der Dritten Welt.“) 1991 erfolgte die Ernennung zum Außerordentlichen Universitätsprofessor für Regionalgeographie am Institut für Geographie der Universität Wien (Nachfolge Univ.-Prof. Dr. Ernest Troger), mit der Aufgabe, auch den Bereich Fachdidaktik zu betreuen. Hier war einer seiner Forschungsschwerpunkte Migrationsforschung, Südostasien; später aber auch, beeinflusst von Wolfgang Sitte, die Fachdidaktik Geographie und Wirtschaftskunde, die er auch als Institutsvorstand in den folgenden Jahrzehnten maßgeblich förderte und zu ihrer Positionierung in Österreich beitrug. Seit 1999 ist er auch Herausgeber einer achtbändigen österreichischen GW-Schulbuchreihe (Durchblick).

2014 trat er in den Ruhestand und wurde von der Österreichischen Geographischen Gesellschaft zu ihrem Präsidenten gewählt.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Husa Karl: Helmut Wohlschlägl – 60 Jahre. In: Mitteilungen der Österreichischen Geographischen Gesellschaft Bd. 151, Wien 2009. S. 347–352.