HelpDirect.org

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

HelpDirect.org ist ein deutsches Online-Spendenportal. Es wurde 1999 von dem Internetunternehmer Harald Meurer als gemeinnütziger Verein in München gegründet und war deutschlandweit die erste Spendenplattform im Internet.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit der Gründung stellen Hilfsorganisationen aus dem Bereich humanitäre Hilfe, Umwelt-, Natur- und Tierschutz ihre Projekte kostenlos auf HelpDirect.org vor und sammeln dafür Spenden. Bisher sammelten über 1.500 Organisationen für rund 3.500 Hilfsprojekte in 130 Ländern Spenden im zweistelligen Millionenbereich.

Funktionsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

HelpDirect fungiert als Mittler zwischen Spender und Organisation und ist in den Zahlungsprozess der Spende nicht involviert. Der Spender hinterlegt auf HelpDirect seine Spenderdaten, die dann verschlüsselt an die ausgewählte Organisation zum Einzug der Spende weitergeleitet werden.

HelpRank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um Transparenz in die Arbeit und Aktivitäten von Organisationen zu bringen, hat HelpDirect seit 2005 mit dem HelpRank ein System für interessierte Spender entwickelt, das alle relevanten Validierungssysteme beinhaltet. Der HelpRank bewertet die verschiedenen existierenden Systeme und Zertifizierungen nach ihrer Bedeutung im Markt und ihrer Kontrollstruktur. Er hilft dem Spender bei seiner Bewertung einer Organisation, um den Grad ihrer Transparenz besser einschätzen zu können.

HelpCard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die HelpCard ist eine soziale Geschenkkarte, mit der Hilfsprojekte von gemeinnützigen Organisationen unterstützt werden können. Sie kann vom Spender individuell gestaltet und an Freunde und Bekannte verschenkt werden. Diese lösen dann den Wert der HelpCard auf HelpDirect für eines der vielen Hilfsprojekte ein und sind somit in den Spendenprozess und der Projektauswahl involviert. 2012 erhielt HelpDirect für das HelpCard-System den Signs Award der Deutschen Medienbranche als "Zeichensetzer des Jahres". Die HelpCard war die erste Spenden-Geschenkkarte in Deutschland.

HelpTools[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die HelpTools sind onlinebasierte Spendenformulare und Facebook-Spenden-Apps, die HelpDirect den gemeinnützigen Organisationen und Vereinen zur Integration auf ihrer Website kostenlos zur Verfügung stellt. Diese können individuell auf die Bedürfnisse und das Design der Organisation angepasst werden. Die Spendentechnologie von HelpDirect wird von über 4.500 gemeinnützigen Vereinen und Organisationen im deutschsprachigen Raum genutzt.

HelpShops[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den HelpShops können Nutzer nach dem Prinzip des Charity Shopping bei einer Vielzahl von Onlinehändlern einkaufen. Bei Kaufabschluss bekommen sie dafür eine Prämie gutgeschrieben. Danach entscheiden sie, welchem gemeinnützigen Projekt das Geld zugute kommt. Um die Spenden beim Finanzamt geltend zu machen, stellt die empfangende Organisation dem Nutzer eine steuerabzugsfähige Spendenquittung aus.[2]

Finanzierungsmodell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mitarbeiter und Mitglieder arbeiten ehrenamtlich für HelpDirect. Die Technologie wird selbst ausschließlich durch Spenden finanziert, zum einen durch Spenden ihrer Mitglieder, zum anderen durch sogenannten “Mitspenden” der Spender. Diese entscheiden bei der Spende für ein ausgewähltes Hilfsprojekt, ob sie zur Refinanzierung der HelpDirect-Spendentechnologie einen Beitrag in Form einer geringen Spende leisten wollen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Bundesverdienstkreuz für Harald Meurer, Gründer von HelpDirect
  • 2012: Signs Award der deutschen Medienbranche als “Zeichensetzer des Jahres”[3]
  • 2010: “Best of Corporate Publishing” in Gold, vergeben von den Fachmedien für das Konzept des ersten Charity-Magazins HelpTheWorld
  • 2009: Diners Club Award für “Soziale Initiative des Jahres”
  • 2000: Lotus Euro Beacon Award 2000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. HelpDirect.org. In: venro.org. Abgerufen am 2. August 2016.
  2. Charity-Shopping: Online einkaufen, Offline Gutes tun. In: absatzwirtschaft.de. Abgerufen am 20. Oktober 2016.
  3. Werben & Verkaufen: W&V: Signs Award für Zeichensetzer. In: www.wuv.de. Abgerufen am 2. August 2016.