Hemmendorf (Rottenburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hemmendorf
Ehemaliges Gemeindewappen von Hemmendorf
Koordinaten: 48° 25′ 5″ N, 8° 55′ 12″ O
Höhe: 423 (405–528) m
Fläche: 6,57 km²
Einwohner: 823 (31. Aug. 2016)
Bevölkerungsdichte: 125 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1972
Postleitzahl: 72108
Vorwahl: 07478

Hemmendorf ist ein Stadtteil von Rottenburg am Neckar im Landkreis Tübingen in Baden-Württemberg (Deutschland).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick vom Waldrand des Rammert auf Hemmendorf

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hemmendorf liegt rund neun Kilometer südlich der Kernstadt auf der Gäuhochfläche in 405 bis 528 Meter Höhe. Im Osten des Siedlungsgebietes liegt das 52 ha große Naturschutzgebiet Vollmershalde.

Ausdehnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hemmendorf hat eine Gemarkungsfläche von 657 Hektar, davon werden 58,8 % landwirtschaftlich und 34,1 % forstwirtschaftlich genutzt; vom Rest entfällt 9,7 % auf die Siedlungs- und Verkehrsfläche, 0,5 % auf Wasserfläche und 0,7 % auf die übrige Nutzung.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die frühmittelalterliche Besiedlung des Dorfes reicht bis in das 7. Jahrhundert zurück. Der Ortsname wird um das Jahr 1100 erstmals schriftlich überliefert. 1258 wird die hiesige Niederlassung der Johanniter (Kommende) erstmals erwähnt. Fast 550 Jahre lang war der Ort ein "geistlicher Zwergstaat". 1805 kam der Johanniterort unter württembergische Staatshoheit (1807 Oberamt Rottenburg, 1938 Kreis Tübingen). Am 1. Januar 1972 wurde Hemmendorf in die Stadt Rottenburg am Neckar eingegliedert.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hemmendorf hat 823 Einwohner (Stand: August 2016). In Bezug auf die Gemarkungsfläche des Ortes von 6,57 km² entspricht das einer Bevölkerungsdichte von 125 Einwohnern pro Quadratkilometer.

Vereine und Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine
  • Förderverein Grundschule Hemmendorf e.V.
  • Johanniter und Bauernvolk Hemmendorf e.V. (2002)
  • Musikverein Hemmendorf e.V. (1929)
  • Narrenzunft "Käpfle-Hexa Hemmendorf e.V." (2008)
  • Reiterkameradschaft Hemmendorf e.V. (1992)
  • Sportverein Hemmendorf e.V. (1959)
  • Kultur- und Förderverein e.V. (2016)
Einrichtungen
  • Bücherei
  • Freiwillige Feuerwehr Hemmendorf
  • Grundschule Hemmendorf
  • Jugendraum Hemmendorf
  • Katholische Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Hemmendorf
  • Kath. Kindergarten
  • Kirchenchor Hemmendorf
  • Mehrzweckhalle
  • Seniorenkreis Hemmendorf

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. Kohlhammer, Stuttgart 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 535.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]