Hennadij Bilodid

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hennadij Bilodid Judo
Nation UkraineUkraine Ukraine
Geburtstag 22. Juli 1977
Geburtsort KiewUkraineUkraine Ukraine
Karriere
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaft
Bronze Kairo 2005 Leichtgewicht
Europameisterschaft
Gold Europameisterschaft 2001 Leichtgewicht
Gold Europameisterschaft 2003 Leichtgewicht

Hennadij Hryhorowytsch Bilodid (ukrainisch Геннадій Григорович Білодід; * 22. Juli 1977 in Kiew, Sowjetunion) ist ein ehemaliger ukrainischer Ringer, Judoka und Samboist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Grundschule in Kiew begann er mit Judo.

Er nahm an den Olympischen Spielen 2000 in Sydney teil, schied aber im Viertelfinale aus, da er gegen Anatolijem Larjukovem zu passiv war.

2001 und 2003 siegte Bilodid bei den Europameisterschaften.

Bei seinen zweiten Olympischen Spielen in Athen 2004 schied er in der zweiten Runde aus.

Bei den Olympischen Spielen in Peking kam er auf den 7. Platz.[1] Als 2010 neue Regeln eingeführt wurden, gab er seine Sportkarriere auf. Mittlerweile arbeitet er als Trainer. Gemeinsam mit seiner Frau Swetlana Kusnezowa hat er eine Tochter, Darja Bilodid, die im Alter von 17 Jahren die jüngste Judo-Weltmeisterin aller Zeiten wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.youtube.com/watch?v=AKtqMHEiVb8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]