Henning Rümenapp

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Henning Rümenapp beim Auftritt der Guano Apes im August 2015 auf dem Open Flair

Henning Rümenapp (* 23. April 1976 in Northeim) ist ein deutscher Musiker, Produzent, Dozent und Gitarrist der Guano Apes.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henning Rümenapp gründete 1994 mit Dennis Poschwatta und Stefan Ude die Band Guano Apes. Er machte Abitur und absolvierte Zivildienst.

Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Debütalbum Proud Like a God wurde er mit den Guano Apes ab 1998 international bekannt. Bis 2005 spielte er mit ihnen Alben ein und ging mit auf Tourneen. 1999 wurde Rümenapp Geschäftsführer, Teilhaber und Produzent des Horus Sound Studio in Hannover. Er ist Mitglied in der Musikkommission des Landes Niedersachsen, Dozent der Popakademie Mannheim, am Popinstitut Hannover sowie als Coach tätig.[1][2]

2006 gründete er die Band iO. Als Gastmusiker wirkte er auf dem Album Mensch von Herbert Grönemeyer mit.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Matthias Blazek: Das niedersächsische Bandkompendium 1963–2003 – Daten und Fakten von 100 Rockgruppen aus Niedersachsen. Celle 2006, S. 64, ISBN 978-3-00-018947-0.
  • Göttinger Jahrbuch. Unter Förderung der Stadt und des Landkreises Göttingen, Band 54, Verlag Erich Goltze, Göttingen 2006, S. 206.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Henning Rümenapp auf popmeeting-nds (Memento vom 12. Oktober 2013 im Internet Archive)
  2. www.musikrat.de@1@2Vorlage:Toter Link/www.musikrat.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis..
  3. MENSCH 2002 auf groenemeyer.de (Memento vom 16. Dezember 2008 im Internet Archive).