Henriëtte Ronner-Knip

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt von Henriëtte Ronner-Knip (1821–1909)

Henriëtte Ronner-Knip (* 31. Mai 1821 in Amsterdam; † 28. Februar 1909 in Ixelles) war eine niederländisch-belgische Malerin, Aquarellmalerin und Zeichnerin.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Schülerin ihres Vaters, dem Kunstmaler Josephus-Augustus Knip (1777–1847), begann sie schon früh mit der Darstellung von Tieren, insbesondere von Hunden und Katzen. In ihrem späteren Werk konzentrierte sie sich vor allem auf die Abbildung von Katzen aller Arten in luxuriöser Umgebung.

Henriëtte Knip heirate am 14. März 1850 in Amsterdam Feico Ronner, mit dem sie sechs Kinder hatte. Drei ihrer Kinder Alfred Ronner, Alice Ronner und Emma Ronner wurden ebenfalls Kunstmaler. Nach der Hochzeit 1850 lebte die Familie in Brüssel.

Henriëtte Ronner-Knip war Mitglied der Vereinigung der belgischen Künstlerinnen Cercle des femmes peintres, die von 1888 bis 1893 Gruppenausstellungen mit Werken der Künstlerinnen veranstaltete.[1]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. art-info.be: Cercle des femmes peintres, abgerufen am 4. Januar 2016

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ronner, Henriette, geborene Knip. In: Hermann Alexander Müller: Biographisches Künstler-Lexikon. Die bekanntesten Zeitgenossen auf dem Gebiet der bildenden Künste aller Länder mit Angabe ihrer Werke. Bibliographisches Institut, Leipzig 1882, S. 447. Digitalisat

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Henriëtte Ronner-Knip – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien