Henri Junghänel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Henri Junghänel Sportschießen
Henri Junghänel bei der Olympia-Einkleidung Hannover 2016 (Martin Rulsch) 01.jpg

Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 5. Februar 1988
Geburtsort Leipzig, DDR
Größe 179 cm
Gewicht 80 kg
Beruf Student
Karriere
Disziplin Sportschießen
Klassen Kleinkaliber, Luftgewehr
Verein SV Rai-Breitenbach
Trainer Claus Dieter Roth
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
letzte Änderung: 3. November 2016

Henri Junghänel (* 5. Februar 1988 in Leipzig) ist ein deutscher Sportschütze in den Disziplinen Luftgewehr und Kleinkalibergewehr. 2016 wurde er in Rio de Janeiro Olympiasieger im Kleinkaliber-Liegendschießen. 2013 war er Weltschütze des Jahres.

Junghänel startet für den SV Rai-Breitenbach. Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2008 belegte er den zweiten Platz mit dem Luftgewehr, im Kleinkaliber-Dreistellungskampf war er Vierter. Bei den Weltmeisterschaften 2010 trat er mit der Mannschaft im Kleinkaliber-Liegend-Wettbewerb an und belegte den achten Platz. 2011 war er Fünfter im Liegend-Wettbewerb bei den Europameisterschaften in Belgrad, mit der Mannschaft erhielt er die Silbermedaille. Zwei Jahre später gewann er im Einzelwettbewerb die Silbermedaille und belegte den sechsten Platz mit der Liegend-Mannschaft. 2013 siegte er im Liegend-Wettbewerb beim Weltcup-Finale, 2014 erreichte er den dritten Platz. Seinen größten Erfolg erkämpfte sich Henri Junghänel bei den Europaspielen 2015, als er den Liegend-Wettbewerb gewann.

Junghänel gewann in seiner Karriere außer dem Weltcup-Finale 2013 fünf Weltcup-Wettbewerbe, zwei im Dreistellungskampf und drei im Liegend-Anschlag. Unter anderem gewann er den Liegend-Wettbewerb beim Weltcup 2016 in Rio de Janeiro auf der Anlage, auf der auch die Wettbewerbe bei den Olympischen Spielen 2016 ausgetragen werden. Dort gewann Junghänel beim Liegend-Wettbewerb mit dem KK-Sportgewehr die Goldmedaille.

Am 1. November 2016 wurde Junghänel von Bundespräsident Joachim Gauck das Silberne Lorbeerblatt – die höchste sportliche Auszeichnung in Deutschland – verliehen.[1] Er ist seit 2017 bei Porsche in Stuttgart eingestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Henri Junghänel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes. Bundespräsidialamt, 1. November 2016, abgerufen am 3. November 2016.