Henriette Heinze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die 1973 geborene Schauspielerin. Für die gleichnamige Schauspielerin, Sängerin und Autorin des 19. Jahrhunderts siehe Henriette Heinze-Berg.

Henriette Heinze (* 1973 in Zittau) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henriette Heinze zog im Alter von vier Jahren mit ihren Eltern nach Berlin-Prenzlauer Berg, wo sie mit ihren beiden Kindern[1] noch heute lebt. Sie besuchte die Staatliche Ballettschule Berlin und wurde an der Folkwang-Hochschule in Essen und an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam zur Schauspielerin ausgebildet.[2]

Nachdem Heinze zunächst am Theater arbeitete, spielte sie 1999 in Wege in die Nacht ihre erste Filmrolle, für die sie mit dem Deutschen Filmpreis als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr erhielt sie außerdem den Darstellerpreis des Filmfestivals Max-Ophüls-Preis für Tolle Lage. Seit 2004 spielt sie die Titelrolle in der ZDF/KiKA-Kinderserie Siebenstein.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Interview mit SuperIllu, abgerufen am 5. August 2014.
  2. KiKA Programmtipp: Siebenstein vom 18. Juli 2011. (Memento vom 29. November 2014 im Internet Archive) KiKA Presselounge.