Hepatosplenomegalie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
R16.2 Hepatomegalie verbunden mit Splenomegalie, anderenorts nicht klassifiziert
ICD-10 online (WHO-Version 2016)

Bei der Hepatosplenomegalie (HSM) handelt es sich um ein Symptom der gleichzeitigen Vergrößerung der Leber (Hepatomegalie) und Milz (Splenomegalie). Sie tritt bei hepatolienalen Krankheiten wie zum Beispiel Rechtsherzinsuffizienz oder Lebererkrankungen, aber auch bei Lymphomen und anderen Bluterkrankungen wie der Polycythaemia vera auf. Bei Kindern, deren Mutter in der Schwangerschaft eine Primärinfektion mit dem Cytomegalievirus erfahren, kann neben schweren Organschäden auch eine Hepatosplenomegalie auftreten.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!