Herbécourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herbécourt
Herbécourt (Frankreich)
Herbécourt
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Péronne
Kanton Bray-sur-Somme
Gemeindeverband Communauté de communes de la Haute Somme
Koordinaten 49° 55′ N, 2° 51′ OKoordinaten: 49° 55′ N, 2° 51′ O
Höhe 69–98 m
Fläche 4,50 km²
Einwohner 206 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 46 Einw./km²
Postleitzahl 80200
INSEE-Code

Herbécourt (picardisch: Hèrcourt) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 206 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde gehört zum Kanton Bray-sur-Somme.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt an der Départementsstraße D1 von Bray-sur-Somme nach Péronne, rund neun Kilometer westlich von Péronne. Im Osten wird sie von der Autoroute A1 und der Hochgeschwindigkeitsbahnstrecke des LGV Nord begrenzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. Juli 1916 fanden im Verlauf der Schlacht an der Somme hier Kämpfe zwischen französischen und deutschen Truppen statt. Die Gemeinde erhielt als Auszeichnung das Croix de guerre 1914–1918.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
198 211 174 134 149 133 151 194

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2001 Jacques Vanoye.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Britischer Soldatenfriedhof am westlichen Ortsrand.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Herbécourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien