Herbert Austin, 1. Baron Austin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herbert Austin, 1. Baron Austin KBE (* 8. November 1866 in Little Missenden (Buckinghamshire); † 23. Mai 1941 in Lickey Orange) war englischer Industrieller und Politiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Austins Grab

Herbert Austin wurde als Sohn eines Landwirts geboren. 1884 wanderte er mit 17 Jahren nach Melbourne aus, wo ein Onkel aus der mütterlichen Linie als Betriebsleiter an einer technischen Firma angestellt war. In Australien verdiente Austin sich sein Geld als Techniker (Bau von Druckmaschinen, Gasmotoren, Kessel für Lokomotiven, Geräte für die Schafschur etc.). 1893 zog er im Auftrag seiner Firma wieder in Richtung Heimat, wo er in der Fabrik von Frederick Wolsley weiterhin Zubehör für die Schafschur konstruierte.

In England begann sich Austin zunehmend für Automobile zu interessieren. 1895 stellte er in seinen Werkstätten sein erstes Automobil her, den dreirädrigen Wolseley, und sorgte damit für Aufsehen. Vier Jahre später kam ein vierrädriges Nachfolgemodell auf den Markt, das ebenfalls sehr erfolgreich war. 1905 gründete Austin mit potenten Geldgebern in einer ehemaligen Druckerei in Longbridge bei Birmingham die erste britische Automobilfabrik, die Austin Motor Company.

Während des Ersten Weltkriegs wurde die Austin Motor Company in eine Rüstungs- und Flugzeugfabrik umfunktioniert. Von 1918 bis 1922 saß Austin als konservativer Abgeordneter im britischen Parlament. Für seine Verdienste erhielt er den Ritterschlag und durfte den Titel "Sir" tragen. 1936 wurde er zudem zum Baron Austin erhoben, ein Jahr später erhielt er die Ehrendoktorwürde der University of Birmingham.

Der Zweite Weltkrieg zwang seine Firma erneut, sich auf Rüstungsgüter umzustellen. Abgesehen von verschiedenen Waffen und Bomben wurde hier auch die Hawker Hurricane und die Avro Lancaster hergestellt. Noch während des Kriegs starb Austin am 23. Mai 1941 in Lickey Orange an den Folgen einer Lungenentzündung. Die Fusion seiner Firma mit der Morris Motor Company 1952 sowie das Ende der Marke Austin 1987 sollte er nicht mehr miterleben.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sir Herbert Austin im Hansard (englisch)

Vorgänger Amt Nachfolger
Titel neu geschaffen Baron Austin
1936–1941
Titel erloschen