Herbert Gericke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Biographie fehlt weitgehend
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Herbert Gericke (* 1. Mai 1895 in Münder am Deister; † 1978) war ein deutscher Kunsthistoriker.

Gericke war Professor an der Vereinigten Staatsschulen für freie und angewandte Kunst in Berlin. 1927 wurde er Direktor der Villa Massimo in Rom. Aus politischen Gründen wurde er 1938 abgesetzt. 1956 wurde er erneut in das Amt berufen und blieb dort bis 1965.

Am Viktoria Gymnasium (dem heutigen Helmholtz-Gymnasium) in Potsdam war Gericke Klassenkamerad und Freund des Pianisten Wilhelm Kempff.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]