Herbert Walzl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Herbert Walzl (links), Theater im Hof Enns 2009

Herbert Walzl (* 12. November 1959 in der Steiermark) ist ein österreichischer Schauspieler, Regisseur und Bühnenautor im Bereich Theater.

Leben als Schauspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herbert Walzl übersiedelte als Kind mit seinen Eltern nach Hohensteg an der Aist, in Oberösterreich. Bereits als Jugendlicher spielte er an der Aiserbühne Schwertberg. Dort spielte er Hauptrollen in Moliere- und Goldonikomödien. Neben einer Ausbildung zum Baufacharbeiter absolvierte Herbert Walzl eine fundierte Schauspielausbildung. Er schloss diese Ausbildung über die Paritätische Prüfungskommission 1994 ab. Seit 1990 arbeitet er als Projektleiter für ein Beschäftigungsprojekt für Langzeitarbeitslose in Steyr.

Herbert Walzl leitet Workshops und Seminare im Bereich Schauspiel, Sprechtechnik und Gruppendynamik. Er ist Leiter des Theaters Sellawie in Enns. 2016 gründete er zusammen mit Bernhard Oppl das „Theater am Fluss“ in Steyr. 2017 erwarb er die gesamte Liegenschaft am Flussufer der Enns. Dort inszeniert Walzl jährlich musikalische Open-Air Sommerproduktionen mit meist selbstverfassten Stoffen in Zusammenarbeit mit dem musikalischen Leiter Wiff LaGrange, der für Komposition und Arrangements verantwortlich zeichnet. Ein neu geschaffenes Indoor Theater für ca. 100 Personen bietet ganzjährige ein Kleinkunst-, Musik- und Theaterprogramm.

Bühnenautor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Bühnenautor schreibt Herbert Walzl jedes Buch seiner Bühnenprojekte selbst. Entweder es entstehen völlig neue Texte, wie zum Beispiel 2. Stock, Tür 7 (Komödie), oder er bearbeitet traditionelle Theatertexte neu. 2009 entstand in Zusammenarbeit mit dem Komponisten Wiff Enzenhofer sein erstes Musical Robin Hood. Uraufgeführt im Kellergewölbe des Schlosses Ennsegg in Enns im Zuge einer Produktion des Theaters Sellawie.[1] Walzl ist Verfasser von sozialkritischen Jugendstücken wie Aufgeblättert und Spiel(e). Er adaptierte Märchenklassiker von Hans Christian Andersen (Die kleine Meerjungfrau und Die Schneekönigin). Weitere Stückfassungen sind Dracula (2010), Frankenstein (2011), Die Nibelungensage I - Siegfried (2012) und Die Nibelungensage II - Kriemhilds Rache (2013).

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007 Citta Slow Award der Stadt Enns mit dem Theater Sellawie für seine Neubearbeitung von Dracula.
  • 2010 Kulturehrenpreis der Stadt Enns.
  • 2004 wurde Walzl von den Oberösterreichischen Nachrichten zu den 1000 Landsleuten gezählt, „die in Oberösterreich etwas bewegen“.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. [1] Robin Hood - Sellawie
  2. Herbert Walzl. Oberösterreichische Nachrichten, 15. November 2004