Herbstviereck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sternbild Pegasus mit Herbstviereck

Das Herbstviereck ist kein eigenständiges Sternbild, jedoch eine auffällige, quadratische Konstellation aus vier hellen Sternen 2. Größe. Das Viereck besteht aus den Sternen Algenib, Scheat, Markab und Sirrah, von denen die ersten drei die Hauptsterne des Pegasus sind. Das Herbstviereck kann bereits am sommerlichen Abendhimmel im Nordosten beobachtet werden und steigt bis zum Herbstbeginn höher, bis es im Oktober hoch im Südosten bzw. Süden steht. Es liegt etwa 20° nördlich des Himmelsäquators.

Bis auf Sirrah, der zum Sternbild Andromeda gehört, sind alle Sterne Mitglieder des Sternbildes Pegasus, so dass das Herbstviereck auch Pegasusquadrat genannt wird.

Die nördliche Seite dieses Quadrates setzt sich nach links in der Fünfsternreihe fort. Beide Begriffe wurden in den 1920er-Jahren von Oswald Thomas geprägt und haben sich durch seine Bücher und Sternführungen, fortgeführt von Hermann Mucke, in der deutschsprachigen Amateurastronomie etabliert.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]