Here (Navigation)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
HERE.com

Logo von Here
Basisdaten

Entwickler HERE Global B.V.[1]
Erscheinungsjahr 2012
Aktuelle Version 3.09
Betriebssystem Symbian, Maemo, MeeGo,[2] Windows, Windows Phone, Windows RT, Firefox OS, Mac OS X, Sailfish OS, Android, iOS
Lizenz proprietär
deutschsprachig ja
www.here.com

HERE bzw. Here.com (vormals Smart2Go, Map24, Navteq, Ovi Maps und Nokia Maps) ist ein Online-Geodatendienst und ein Navigationsprogramm, das ursprünglich von Nokia für Nokia-Smartphones entwickelt wurde. Besondere Merkmale der Navigationslösung auf Mobiltelefonen waren die Unabhängigkeit von einer Internetverbindung durch die Speicherung des Geodatenmaterials auf dem Mobilgerät sowie die Kostenfreiheit für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke. Inzwischen bieten andere Apps wie beispielsweise Google Maps die lokale Speicherung der Kartendaten ebenfalls an.[3]

Das gleichnamige Unternehmen entwickelt und vermarktet den Geodatendienst. Seine Zentrale für den Wirtschaftsraum EMEA hat es in Veldhoven.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 übernahm Nokia für 8 Mrd. US-Dollar Navteq. Auf die Daten von Navteq bauten neben Nokia Maps und Nokia Drive auch Bing und Yahoo.[5] Zeitweilig waren Smartphones mit Straßendaten und Zielführung ein Alleinstellungsmerkmal des früheren Marktführers Nokia, aber das verblasste durch Google Maps auf Android. Im November 2012 kündigte Nokia an, seine Geodatendienste in Here umzutaufen und auch für Apple iOS sowie für Android und Firefox OS anzubieten.[6] Im Jahr 2014 gab Nokia seine Endgerätesparte auf und verkaufte sie an Microsoft.

Im April 2015 verkündete Nokia, dass Here zum Verkauf stehe.[7] Am 3. August 2015 wurde bekannt, dass Here von den drei deutschen Automobilherstellern Audi, BMW und Daimler übernommen wird, die jeweils ein Drittel von Here besitzen sollen. Nokia nannte 2,8 Milliarden Euro als Kaufpreis.[8][9] Nachdem alle zuständigen Kartellbehörden zugestimmt hatten, gehört Here seit dem 4. Dezember 2015 den drei Automobilherstellern.[10][11]

Im März 2016 wurde der Dienst für das Betriebssystem Windows 10 bzw. Windows 10 Mobile eingestellt.[12]

Seit August 2016 heißt die Navigations-App HERE WeGo.[13]

2017 erwarb eine Gruppe asiatischer Investoren 10 % der Anteile an Here, dabei wurden die Anteile der bisherigen Eigentümer Audi, BMW und Daimler zu gleichen Teilen reduziert. Bei den neuen Investoren handelt es sich um Navinfo und Tencent aus China sowie GIC aus Singapur.[14] Auch Intel übernahm 2017 einen Anteil von 15 % an dem Unternehmen.[15] Im Januar 2018 übernahmen die Autozulieferer Bosch und Continental jeweils 5 % der Anteile.[16]

Kartenmaterial und Einbindung in soziale Netzwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Satellitenbilder sind im offline nutzbaren Kartenmaterial nicht enthalten, können aber über eine mobile Internetverbindung nachgeladen werden. Für Indien sind jedoch Satellitenbilder auch in der Grobansicht nicht vorhanden. Favoriten können über ein Nokia-Konto zwischen PC-Browser und Mobiltelefon synchronisiert werden, die Synchronisierung von Routen ist nicht möglich.

Mit der Funktion „Check In“ kann man sich über Nokia Maps in sozialen Netzwerken anmelden und Informationen über den aktuellen Standort bekommen oder anderen mitteilen. Unterstützt werden Facebook, Qype, Twitter, Foursquare, Friendster, LiveJournal, Hyves, StudiVZ und RenRen.

Die eigene Position kann auch per SMS, E-Mail oder WhatsApp an Bekannte gesendet werden.

Kartenabdeckung und Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kartenmaterial stammt von der Nokia-Tochter Navteq und umfasst 196 Länder (Stand: August 2013). Von rund 700 Städten in 50 Ländern werden Strecken und Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs angezeigt.

Über den sogenannten Map Creator haben Anwender die Möglichkeit, Kartenfehler nicht nur zu melden, sondern selbst auszubessern. Ebenso können neue Straßen, Points of Interest oder Hausnummern hinzugefügt oder gelöscht werden.[17] Zur Nutzung von Map Creator ist ein Benutzerkonto nötig.[18] Die Änderungen werden von Here-Mitarbeitern überprüft und erscheinen einige Zeit später im Online-Routenplaner, in der App sowie je nach Update-Geschwindigkeit auf den Endgeräten der Anwender.

Nach eigenen Aussagen nutzt 1 Milliarde mobiler Geräte, wie Smartphones oder Tablet-PCs, sowie weitere Navigationssysteme Geodaten von Here bzw. Navteq.[19] Darunter sind Navigationslösungen von Audi, BMW, Chrysler, Citroën, Honda, Jaguar, Mini, Porsche, Renault, Skoda, Toyota sowie Geräte unter anderem von Garmin.

Karten-Updates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Here bietet Karten-Updates für die folgenden Automarken und Automobilzulieferer an – teils direkt, teils über die jeweilige Hersteller-Website:[20]

Funktionsumfang der Navigation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Funktionsumfang von HERE Drive entspricht dem dedizierter Navigationsgeräte.

  • Unterstützung für 196 Länder
  • Sprachausgabe für 46 Sprachen
  • Turn-by-Turn-Navigation
  • Satellitenansicht, Geländeansicht und 3D-Ansicht
  • Anzeige von Verkehrsinformationen über das Internet
  • Anzeige von Ankunftszeit oder Fahrtdauer unter Berücksichtigung der aktuellen Verkehrssituation auf der Route
  • Nachtmodus (optional, auch automatisch)
  • Favoriten und Heimatadresse
  • Sonderziele (Points of Interest)
  • Fußgängernavigation
  • Geschwindigkeitswarnungen für 21 Länder

Verwendung in Betriebssystemen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Here – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. legal.here.com: HERE Nutzungsbedingungen
  2. Download maps for your phone
  3. Nathan Ingraham: Google Maps for Android now supports saving maps for offline use. Vox Media. 27. Juni 2012. Archiviert vom Original am 3. Januar 2017. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  4. Konzernabschluss zum 31. Dezember 2014. Here Germany GmbH & Co. KG, 29. Mai 2015 (unternehmensregister.de).
  5. Amit Ghosh: How Nokia Uses Oracle Spatial to Create the NAVTEQ Map. (PDF; 2,54 MB) 23. Mai 2012, abgerufen am 4. Dezember 2015.
  6. Andreas Floemer: HERE: Nokia sagt Apple und Google Maps den Kampf an. t3n Magazin, 14. November 2012, abgerufen am 4. Dezember 2015.
  7. Laura Bliss: Who Owns the Digital Map of the World? In: citylab.com. 25. Juni 2015, abgerufen am 9. August 2015.
  8. nokia.com: Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 16. August 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/company.nokia.com Pressemitteilung vom 3. August 2015
  9. Deutsche Autokonzerne kaufen Nokias Kartendienst. FAZ.net vom 3. August 2015
  10. Audi, BMW und Daimler übernehmen Here. Wirtschaftswoche, 4. Dezember 2015, abgerufen am 4. Dezember 2015.
  11. Nokia completes the sale of its HERE business to a consortium of leading automotive companies. (Nicht mehr online verfügbar.) Nokia, 4. Dezember 2015, archiviert vom Original am 8. Dezember 2015; abgerufen am 4. Dezember 2015. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/company.nokia.com
  12. Important information about HERE apps on Windows Phone. Nokia, 15. März 2016, abgerufen am 16. März 2016.
  13. Online-Bericht vom 28. Juli 2016
  14. Here-Presseveröffentlichung vom 10. Januar 2017
  15. Intel to Acquire 15 Percent Ownership of HERE; Companies to Collaborate on Technology for Autonomous Vehicles and IoT. HERE Pressemitteilung, 3. Januar 2017, abgerufen am 6. Juli 2017 (englisch).
  16. James Etheridge: Welcoming Bosch and Continental as our newest investors. (here.com [abgerufen am 4. Januar 2018]).
  17. HERE Map Creator – Help pages. HERE Global B.V., abgerufen am 17. August 2019 (amerikanisches Englisch).
  18. HERE Map Creator – Anmelden / Registrieren. HERE Global B.V., abgerufen am 17. August 2019.
  19. Here: Maps for life. (Memento des Originals vom 28. August 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/here.com Here.com, abgerufen am 3. September 2013.
  20. Karten-Updates zur GPS-Navigation für Fahrzeuge und Mobilgeräte. HERE Europe BV, abgerufen am 14. August 2019.
  21. Unten rechts in der Karten-App steht: Copyright 2012 Nokia
  22. jolla.com (Memento des Originals vom 26. November 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/jolla.com (PDF)