Herfast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herfast oder Arfast (* um 1030 in der Normandie; † 1084 in England) war der erste Lordkanzler und Siegelbewahrer von England sowie Bischof von Thetford.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herfast stammte aus einer angesehenen normannischen Familie. 1066 kam er mit Herzog und späteren König Wilhelm der Eroberer nach England und nach der Schlacht von Hastings wurde er zum königlichen Schreiber ernannt. 1068 wurde ihm das Amt des Lord High Chancellor von England übertragen und war am Entstehen des Domesday Book (Gerichtstags-Buch) beteiligt. 1070 wurde er Bischof von Thetford (Vorgänger des Bischof von Norwich), jedoch kam es mit der Abtei Bury St Edmunds in Konflikt. Die Streitigkeiten wurde erst durch Wilhelm I. und Lanfrank von Bec, Erzbischof von Canterbury, bereinigt und im Accord of Winchester (1072) urkundlich festgehalten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Regenbald Lordkanzler von England
1068–1070
Osmund von Sées
Æthelmær Bischof von Elmham
1070–1075
Übergang nach Thetford
Übergang von Elmham Bischof von Thetford
1075–1084
William de Beaufeu