Herford-Stadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herford-Stadt
Stadt Herford
Koordinaten: 52° 8′ 50″ N, 8° 41′ 50″ O
Höhe: 67 m ü. NN
Fläche: 25,07 km²
Einwohner: 51.798 (31. Dez. 2015)
Bevölkerungsdichte: 2.066 Einwohner/km²
Postleitzahlen: 32049, 32051, 32052
Vorwahl: 05221
Herford-StadtDiebrockEickumElverdissenFalkendiekHerringhausenLaarSchwarzenmoorSchwarzenmoorStedefreundKarte
Über dieses Bild
Lage von Herford-Stadt in Herford

Herford-Stadt ist der nach Einwohnern größte Stadtteil von Herford. Mit 51.798 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2015) macht er rund drei Viertel der Bevölkerung der gesamten Stadt aus, für die er Zentrum, Innenstadt und Verwaltungssitz ist. Bis zur Kommunalreform am 1. Januar 1969 war das Gebiet des Stadtteils identisch mit der kreisfreien Stadt Herford. Nach der Kommunalreform wurde es als Herford-Stadt bezeichnet und erhielt wie die eingemeindeten ehemaligen Gemeinden den Status eines Stadtteils.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Offiziell ist Herford-Stadt nicht in weitere Stadtviertel gegliedert, doch folgt der Sprachgebrauch dennoch einer historischen Einteilung: Einige Viertel werden auch als Stadtteile bezeichnet, wenngleich dies nicht der offiziellen Satzung Herfords entspricht.

Herford-Stadt besteht zum Einen aus der Innenstadt, die sich weiter in die ehemals selbstständigen Gemeinden Radewig, Altstadt und Neustadt gliedern lässt. Die Innenstadt ist von den Wallanlagen umschlossen.

Außerhalb der Wallanlagen erstreckt sich jeweils zu einem Innenstadtbereich gehörend eine ehemals gemeine Mark bis zur ehemaligen Stadtgrenze: Die Altstädter Feldmark (im Südosten), die Neustädter Feldmark (im Nordosten) und die Radewiger Feldmark (im Westen). Innerhalb der Neustädter Feldmark liegen die Bereiche Stiftberg, Friedenstal, Waldfrieden (mit dem Tierpark) und Nordstadt, die jedoch nicht genau umgrenzt sind und nie eigene Stadtteile bildeten. Dennoch werden auch diese Bereiche häufig von den Herfordern als Stadtteile bezeichnet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgende Übersicht zeigt die Einwohnerzahlen nach dem jeweiligen Gebietsstand. Dabei handelt es sich um Volkszählungsergebnisse (¹) oder amtliche Fortschreibungen des Statistischen Landesamtes. Die Angaben beziehen sich ab 1871 auf die „Ortsanwesende Bevölkerung“, ab 1925 auf die Wohnbevölkerung und seit 1987 auf die „Bevölkerung am Ort der Hauptwohnung“. Vor 1871 wurde die Einwohnerzahl nach uneinheitlichen Erhebungsverfahren ermittelt.

Jahr Einwohner
1818 5.832
1. Dezember 1831 ¹ 6.640
1. Dezember 1840 ¹ 7.946
3. Dezember 1855 ¹ 9.621
3. Dezember 1861 ¹ 10.400
3. Dezember 1864 ¹ 11.300
3. Dezember 1867 ¹ 10.800
1. Dezember 1871 ¹ 10.968
1. Dezember 1875 ¹ 12.100
1. Dezember 1880 ¹ 13.600
1. Dezember 1885 ¹ 15.902
1. Dezember 1890 ¹ 19.255
2. Dezember 1895 ¹ 21.575
Jahr Einwohner
1. Dezember 1900 ¹ 25.109
1. Dezember 1905 ¹ 28.832
1. Dezember 1910 ¹ 32.527
1. Dezember 1916 ¹ 31.054
5. Dezember 1917 ¹ 29.653
8. Oktober 1919 ¹ 34.835
16. Juni 1925 ¹ 36.106
16. Juni 1933 ¹ 38.536
17. Mai 1939 ¹ 42.339
31. Dezember 1945 40.655
29. Oktober 1946 ¹ 43.940
13. September 1950 ¹ 50.107
25. September 1956 ¹ 53.889
Jahr Einwohner
6. Juni 1961 ¹ 55.663
31. Dezember 1965 55.728
31. Dezember 2005 ³ 51.818
31. Dezember 2008 ³ 51.460
31. Dezember 2010 ³ 50.693
31. Dezember 2012 ³ 50.726
31. Dezember 2013 ³ 50.838
31. Dezember 2015 ³ 51.798

¹ Volkszählungsergebnis
² laut Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW
³ Meldedatei der Stadt Herford