Hergenrath

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hergenrath
Hergenrath (Lüttich)
Hergenrath
Hergenrath
Staat: Belgien
Region: Wallonien
Provinz: Lüttich
Bezirk: Verviers
Koordinaten: 50° 43′ N, 6° 2′ OKoordinaten: 50° 43′ N, 6° 2′ O
Einwohner: 2.694 Einw.
Postleitzahl: 4728
lwlflblfllslhlvlalblw
Die Kirche St. Martin mit dem Kulturheim im Vordergrund

Hergenrath, auch Hergenraedt, ist ein Dorf im Norden der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, das zur Gemeinde Kelmis gehört. Zum 31. Dezember 2013 wohnten 2694 Menschen in Hergenrath.[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hergenrath liegt südöstlich der ebenfalls zur Gemeinde Kelmis gehörenden Ortschaften Kelmis und Neu-Moresnet und grenzt im Norden an die deutsche Stadt Aachen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die frühste bekannte Nennung Hergenraths findet sich in einer Urkunde des Aachener Schöffengerichts vom 22. März 1280, in der von einem Gut bei 'Heyenroth' die Rede ist. Zur damaligen Zeit schuldete dieses Gut der Aachener Familie de Roza eine jährliche Roggen-Abgabe. Ebenfalls zu dieser Zeit existierten die Adelsfamilien 'von Eyneberg' (benannt nach der Eyneburg) und 'von Hergenrath' in der Gegend. Die heutige Hergenrather Pfarrkirche St. Martin entstand in den Jahren 1843 bis 1846.[2]

Sprache[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem in der Schule unterrichteten und in der Gemeinde gebräuchlichen Standarddeutsch spricht die Bevölkerung das regionale Platdiets, einen Limburgischen Dialekt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hammerbrücke

Hammerbrücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hammerbrücke ist eine in ihrer ursprünglichen Form 1841–1843 erbaute Eisenbahnbrücke über das Göhltal zwischen Hergenrath und Hauset. Sie ist Teil der Wesertalstrecke. Die Brücke wurde 1940/44 gesprengt, die Ruine durch ein Provisorium ergänzt und erst 1999 durch einen Neubau ersetzt.

Eyneburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eyneburg

Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die Eyneburg, deren Ursprung im Hochmittelalter liegt.

Blumenkorso/Festival der Blumen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hergenrather Blumenkorso (2009)

Überregionale touristische Bedeutung erlangt Hergenrath alle zwei Jahre durch seinen Blumenkorso, einen Umzug mit blumengeschmückten Motivwagen, der 1955 erstmals durch die Straßen des Dorfes rollte und in seinen Hochzeiten bis zu 20.000 Besucher anlockte. Der Blumenkorso ist seit dem Jahr 2014 in das Festival der Blumen eingebettet, eine mehrtägige Veranstaltung, die zahlreiche weitere Programmpunkte wie beispielsweise Konzerte und Shows umfasst.[3][4]

Filmdokumentation:

Festival der Blumen 2014

Vereinsleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das ausgeprägte Vereinsleben der Ortschaft spielt sich vor allem im neben der Kirche gelegenen Kulturheim ab. Hervorzuheben ist die Kgl. Harmonie Hergenrath, die als von der Deutschsprachigen Gemeinschaft anerkanntes „Ensemble mit besonderer künstlerischer Auszeichnung“ überregional bekannt ist.[5]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hergenrath ist mit einem Haltepunkt der Wesertalstrecke an das Schienennetz der NMBS/SNCB angeschlossen. Die von 1988 bis 2007 stillgelegte Station befindet sich zwischen der Hammerbrücke und der deutschen Grenze. Sie wird im Regionalverkehr von der Linie L 09 (in Deutschland RE 29) zwischen Aachen Hauptbahnhof und Spa-Géronstère (euregioAIXpress) bedient.

Überdies halten die Busse der TEC-Linie 396, die Eupen und das niederländische Vaals miteinander verbinden, in Hergenrath.[6]

Berühmte Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jacques Urlus Opernsänger (1867–1935)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hergenrath – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Offizielle Angaben der Gemeinde Kelmis, eingeholt am 20. Februar 2014
  2. Alfred Bertha: Hergenrath. Eine Dorfchronik. GEV, Eupen 1996, ISBN 90-5433-077-5.
  3. grenzecho.net: Blumenkorso wird zum „Festival der Blumen“ (Memento des Originals vom 8. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.grenzecho.net, abgerufen am 20. Februar 2014
  4. grenzecho.net: Aus dem Korso wird ein Festival (Memento des Originals vom 6. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.grenzecho.net, abgerufen am 20. Februar 2014
  5. Kgl. Harmonie Hergenrath
  6. infotec.be: Fahrplan Linie 396 (Memento des Originals vom 29. April 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.infotec.be