Hermance

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hermance
Wappen von Hermance
Staat: Schweiz
Kanton: Genf (GE)
Bezirk: Keine Bezirkseinteilungw
BFS-Nr.: 6625i1f3f4
Postleitzahl: 1248
Koordinaten: 507135 / 128338Koordinaten: 46° 18′ 0″ N, 6° 14′ 0″ O; CH1903: 507135 / 128338
Höhe: 380 m ü. M.
Fläche: 1,45 km²
Einwohner: 1036 (31. Dezember 2017)[1]
Einwohnerdichte: 714 Einw. pro km²
Ausländeranteil:
(Einwohner ohne
Bürgerrecht)
27,1 % (31. März 2017)[2]
Website: www.hermance.ch
Hermance

Hermance

Karte
GenferseeFrankreichCélignyKanton WaadtAire-la-VilleAnièresAvullyAvusyBardonnexBellevue GEBernex GECarougeCartigny GECélignyChancyChêne-BougeriesChêne-BourgChoulexCollex-BossyCollonge-BelleriveColognyConfignonCorsier GEDardagnyGenfGenthodGy GEHermanceJussy GELaconnexLancyLe Grand-SaconnexMeinierMeyrinOnexPerly-CertouxPlan-les-OuatesPregny-ChambésyPresingePuplingeRussinSatignySoral GEThônexTroinexVandœuvresVernierVersoixVeyrier GEKarte von Hermance
Über dieses Bild
w

Hermance ist eine politische Gemeinde des Kantons Genf in der Schweiz. Sie liegt direkt am Genfersee und grenzt im Norden an Frankreich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1271 wurde die Stadt als Eremencia erwähnt. Seit 1355 gehört Hermance zu Savoyen. 1536 ist die Stadt von den Bernern unterworfen und reformiert worden und es wurde ein Pastor berufen. 1542 wurde das 1373 erbaute Spital und die 1459 gegründete Schule wiederaufgebaut. 1567 ging Hermance wieder an Savoyen zurück. Die Savoyer nutzten Hermance als Stützpunkt gegen die Stadt Genf. Ende dieses Jahrhunderts ist das Dorf von Kriegen zwischen Genf und Frankreich auf der einen Seite und Savoyen und Spanien auf der anderen Seite geprägt. 1589 zerstörten die Franzosen die Befestigungsanlagen der Stadt. 1603 mussten die Genfer nach dem Friedensschluss von St-Julien die Stadt wieder den Savoyern übergeben. 1815 wurde Hermance eine Gemeinde des Kantons Genf.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1444 1801 1850 1900 1950 1980 1990 2000 2010 2012 2014 2017
Einwohner 400 ca. 307 498 362 400 594 686 816 937 965 1013 1014

Töchter und Söhne der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Buslinie verbindet Hermance im dichten Takt mit Genf.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hermance – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach Jahr, Kanton, Bezirk, Gemeinde, Bevölkerungstyp und Geschlecht (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 31. August 2018, abgerufen am 30. September 2018.
  2. Population résidante du canton de Genève, selon l’origine et le sexe, par commune, en mars 2017. In: ge.ch. Statistisches Amt des Kantons Genf (Office cantonal de la statistique – OCSTAT), 23. Mai 2017, abgerufen am 1. Juni 2017 (XLS, 70 kB, französisch).