Hermann-Lenz-Preis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Hermann-Lenz-Preis war ein mit 15.000 Euro dotierter Literaturpreis, mit dem von 1999 bis 2009 jährlich ein deutschsprachiger Schriftsteller ausgezeichnet wurde. Der nach Hermann Lenz benannte Preis wurde von Hubert Burda in Nachfolge des Petrarca-Preises gestiftet. Die Jurymitglieder waren Peter Hamm, Peter Handke, Alfred Kolleritsch und Michael Krüger.

Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann-Lenz-Stipendium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammen mit diesem Preis wurde das Hermann-Lenz-Stipendium verliehen, das Hanne und Hermann Lenz für junge deutschsprachige Schriftsteller oder Literaturwissenschaftler eingerichtet hatten. Das Stipendium wird weiterhin vergeben und ab 2010 gemeinsam mit dem Petrarca-Preis und dem Hubert-Burda-Preis für junge Lyrik verliehen.

Hermann-Lenz-Stipendiaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hubert Burda, Michael Krüger (Hrsg.): Ein Fest der Poesie. Hermann-Lenz-Preis 1999 - 2009, Petrarca Verlag, München 2009

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]