Hermann August Krauss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermann August Krauss (* 1. August 1848 in Tübingen; † 21. April 1939 ebenda) war ein Arzt und Entomologe.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Krauss, dessen Vater August Krauss (* 1806) Oberamtsarzt in Tübingen war, studierte Medizin in Graz und war Südbahnarzt in Marburg an der Drau. 1876 bis 1880 war er Assistent am Naturhistorischen Hofmuseum in Wien. Ab 1881 ließ er sich als Arzt in Tübingen nieder, wo er Oberamtsarzt wurde.

Er sammelte unter anderem Käfer, aber auch Pflanzen[1] (zum Beispiel in der Sahara in Algerien). Seine große Heuschrecken-Sammlung kam ans Naturalienkabinett Stuttgart.

Von ihm stammen einige Erstbeschreibungen von Käfern und Heuschrecken (zum Beispiel Eurycorypha aequatorialis)[2]. Er veröffentlichte über Entomologie (zum Beispiel Heuschrecken und Ohrwürmer aus Nordafrika und dem Nahen Osten) und befasste sich auch mit Fischen.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Hermann August Krauss ist u. a. die Unterart des Rüsselkäfers Dichotrachelus vulpinus kraussi PENECKE 1894 benannt.

1931 wurde er Ehrenmitglied des Vereins für vaterländische Naturkunde in Württemberg.[3]

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Orthopteren vom Senegal. In: Anzeiger der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse, Wien, 14, xvi, 1877, S. 141-145
  • Orthopteren vom Senegal gesammelt von Dr. Frantz Steindachner. In: Sitzungsberichte der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse, Wien, (fehlerhaft 1877 datiert), 76 (1), 1878, S. 29-63, 2 Taf.
  • Erklärung der Orthopteren-Tafeln J. C. Savigny’s in der "Description de l’Égypte". Aus der Literatur zusammengestellt und mit Bemerkungen Versehen. In: Verhandlungen der zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien', 40, 1890, S. 227-272
  • Beitrag zur Kenntniss westafrikanischer Orthopteren. 2. Orthopteren der Guinea-Inseln São Thomé und Rolas, gesammelt von Prof. Dr. Richard Greeff. In: Zoologische Jahrbücher (Systematik)(fehlerhaft 1890 datiert), 5, 1891, S. 647-668, Taf. 45
  • Systematisches Verzeichnis der canarischen Dermapteren und Orthopteren mit Diagnosen der neuen Gattungen und Arten. In: Zoologischer Anzeiger, Jena, 15 (Nr. 390, 1892, S. 163-171)
  • Die Namen der ältesten Dermapteren-(Orthopteren-) Gattungen und ihre Verwendung für Familien- und Unterfamilien-Benennungen auf Grund der jetzigen Nomenclaturregeln. In: Zoologischer Anzeiger, Jena, 25, Nr.676, 1902, S. 530-543
  • Beitrag zur Kenntniss der Orthopterenfauna der Sahara. In: Verhandlungen der zoologisch-botanischen Gesellschaft in Wien, 52 (4), 1902, S. 230-254
  • Diagnosen neuer Orthopteren aus Südarabien und von der Insel Sokotra. In: Anzeiger der Kaiserlichen Akademie der Wissenschaften. Mathematisch-Naturwissenschaftliche Klasse, Wien, 39, 1902, S. 53-58
  • Dermaptera und Orthoptera aus Ägypten, der Halbinsel Sinai, Palästina und Syrien und Syrien. In: Kneucher A., Zoologische Ergebnisse zweier in den Jahren 1902 und 1904 durch die Sinai-halbinsel botanischen Studiereisen, Verhandlungen des Naturwissenschaftlichen Vereins in Karlsruhe, 21, 1909, S. 99-119

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg. Jahreshefte der Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg. Bände 94-95. Stuttgart, Gesellschaft für Naturkunde in Württemberg, 1939
  • Nonveiller, G. 1999. The Pioneers of the research on the Insects of Dalmatia. Zagreb, Hrvatski Pridodoslovni Muzej : 1-390.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Engelhardt, Siegmund Seybold, Die Sammler von Farn- und Blütenpflanzen des Herbariums des Staatlichen Museums für Naturkunde in Stuttgart (STU), Jahreshefte Ges. Naturk. Württemb., 2009, pdf
  2. Orthoptera Species File, Eurycorypha aequatorialis, Krauss 1890
  3. Ehrenmitglieder des Vereins für vaterländische Naturkunde in Württemberg