Hermann Hess

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hermann Hess (* 1951; heimatberechtigt in Amriswil) ist ein Schweizer Unternehmer und Politiker (FDP.Die Liberalen).

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hess besuchte die Primarschule und die Sekundarschule in Amriswil. Danach ging er auf das Gymnasium in Frauenfeld und schloss 1970 ab. Danach studierte er bis 1976 Klavier und schloss mit einem Diplom ab.

Nach einem Studium an der HSG St. Gallen fing er im mittelgrossen Familienunternehmen ESCO an zu arbeiten. Zwischen 1991 und 1993 zog er sich aus dem Bekleidungsgeschäft zurück und begann im Immobilienbereich tätig zu werden. 1993 gründete er als Alleinaktionär die Hess Investment Gruppe und nutze bisher Geschäftsimmobilien um. 1997 liess er sich in Immobilienökonomie weiterbilden. Seit 2007 ist Hess Verwaltungsratspräsident und Mitinhaber der Schweizerischen Bodensee-Schifffahrtsgesellschaft AG.[1]

Politische Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann Hess wurde mit etwa 35 Jahren FDP-Mitglied. Er war Präsident der Sektion in Amriswil und später Präsident der Bezirkspartei Arbon. Ebenso wurde er Vizepräsident FDP.Die Liberalen Kanton Thurgau. 2012 bis 2015 vertrat er seine Partei im Thurgauer Kantonsrat. In den Eidgenössischen Wahlen 2015 wurde er in den Nationalrat gewählt.[1] Von diesem Amt trat auf November 2017 zurück und wurde durch Hansjörg Brunner ersetzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Lebenslauf auf hermann-hess.ch. Abgerufen am 20. Oktober 2015.