Hermann Joseph Hürth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die ehem. Villa Giani, Aachen

Hermann Joseph Hürth (* 17. Mai 1847 in Köln; † 21. Februar 1935 in Aachen) war ein deutscher Architekt.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann Joseph Hürth wurde im Kölner Büro des Architekten Julius Raschdorff zum Architekten ausgebildet und blieb dort bis ca. 1870. Anschließend gründete er ein eigenes Architekturbüro in Aachen, das sich insbesondere mit Aufträgen von der katholischen Kirche beschäftigte. Er bevorzugte dabei den neugotischen Baustil und die Verwendung von Sichtmauerwerk.

Er war verheiratet mit Wilhelmine Fleischhauer. Seine Söhne Theodor Hürth und Franz Hürth wurden bekannte katholische Theologen. 1885 heiratete er in zweiter Ehe Maria Margaretha Hubertina Oidtmann aus Linnich, die Tochter des Unternehmers Heinrich Oidtmann (1833−1890) und mütterlicherseits Urenkelin des Merzenhausener Gutsbesitzers Johann Joseph Gottfried Opfergelt (1770−1842) war. Mit ihr hatte er drei weitere Kinder.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]