Hermann Merz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Joel Dominique Sante

Hermann Merz (* 1954 in Kreuzlingen), bekannter unter seinem Pseudonym Joel Dominique Sante, ist ein Schweizer Kriminalschriftsteller. Bekannt wurde er für seine Romanserie «Tatort Thurgau».[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann Merz wuchs im Thurgauer Kreuzlingen am Bodensee auf und besuchte dort die Schule. Nach einer Ausbildung zum Hochbauzeichner wurde er 1976 Beamter bei der Kantonspolizei Thurgau. Er war in verschiedenen Positionen bei der Verkehrspolizei, der Kriminalpolizei, dem Kriminaltechnischen Dienst und in der Kantonalen Notrufzentrale in Frauenfeld beschäftigt. Auch war er 30 Jahre lang Diensthundeführer in den Sparten Schutz- & Fährtenhunde und Drogenspürhunde. Nach seiner Pensionierung verfasste er nicht nur eine Familiengeschichte und einen Gedichtband, sondern auch diverse Kriminalromane und Thriller, die sich durch realistische Handlungen und Liebe zum Detail auszeichnen.[2][3][4][5]

Kriminalromane und Thriller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Webseiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thurgau Krimis. In: regiokrimi.de. Abgerufen am 10. August 2020.
  2. Joel Dominique Sante. In: LovelyBooks. Abgerufen am 10. August 2020 (Kurzlebenslauf).
  3. Judith Schuck: «Ich sehe die Ereignisse wie einen Film vor mir ablaufen». In: Kreuzlinger Nachrichten. 13. Juni 2018, abgerufen am 10. August 2020.
  4. Nicole D'orazio: Über Umwege endlich zusammen. In: St. Galler Tagblatt. 24. Juli 2014, abgerufen am 10. August 2020.
  5. Inka Grabowsky: Vom Ermittler zum Krimi-Autor. In: thurgaukultur.ch. 28. November 2017, abgerufen am 10. August 2020.
  6. Tatort Thurgau im Trösch. In: Kreuzlinger Nachrichten. 29. November 2017, abgerufen am 10. August 2020.