Hermann Pohle (Maler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ansicht von Bürglen, 1876

Hermann Pohle (* 23. November 1831 in Berlin; † 5. Juli 1901 in Düsseldorf) war ein deutscher Landschaftsmaler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grab der Maler Hermann Pohle (1831–1901) und Hermann Emil Pohle („der Jüngere“, 1863–1914) auf dem Nordfriedhof in Düsseldorf

Pohle studierte an der Königlich Preussischen Akademie der Künste in Berlin. Zu seinen Lehrern gehörte dort Gottlieb Biermann. Anschließend studierte er von 1853 bis 1856 an der Kunstakademie Düsseldorf unter den Landschaftsmalern Johann Wilhelm Schirmer und Hans Fredrik Gude. Studienreisen führten ihn durch Deutschland, Italien und die Schweiz. Bilder Pohles befinden sich in Museen in Düsseldorf, Elberfeld und Prag[1] sowie in der Kunsthalle Bremen.[2] Sein 1863 geborener Sohn, der Maler Hermann Emil Pohle, lebte und arbeitete ebenfalls in Düsseldorf, wo beide auf dem Nordfriedhof bestattet sind.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hermann Pohle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kurzbiografie bei BeyArs.com
  2. Webpräsenz der Kunsthalle Bremen