Hermsdorf am Wilisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 50° 55′ 29″ N, 13° 44′ 3″ O

Hermsdorf am Wilisch
Höhe: 340–400 m ü. NN
Eingemeindung: 1968
Eingemeindet nach: Hirschbach
Postleitzahl: 01768
Vorwahl: 035053
Hermsdorf am Wilisch (Sachsen)
Hermsdorf am Wilisch

Lage von Hermsdorf am Wilisch in Sachsen

Hermsdorf am Wilisch (früher auch Hermsdorf bei Dippoldiswalde) ist ein Ortsteil der sächsischen Stadt Glashütte im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermsdorf liegt etwa elf Kilometer nördlich von Glashütte im Osterzgebirge. Der Ort ist Glashüttes nördlichster Ortsteil und liegt am Wilisch, der dem Ort seinen Beinamen gab.

Nachbarorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karsdorf Quohren Kreischa
Reinberg Nachbargemeinden
Reinholdshain Hirschbach Hausdorf

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 1350 erstmals urkundlich erwähnte[1] Straßenangerdorf auf Waldhufenflur Hermsdorf war 1548 zum Amt Pirna gehörig, 1550 zum Amt Dresden und 1696 wieder zum Amt Pirna. Die Grundherrschaft lag 1551 beim Rittergut Lungkwitz. Von 1856 bis 1875 gehörte Hermsdorf dem Gerichtsamt Dippoldiswalde an, danach der Amtshauptmannschaft Dippoldiswalde. 1900 betrug die Fläche der Gemarkung 283 Hektar. Die Bevölkerung teilte sich 1925 in 168 evangelisch-lutherische und zwei Katholiken auf. Der Ort war nach Kreischa gepfarrt. Im Jahr 1952 wurde Hermsdorf als eigenständige Gemeinde Teil des Kreises Dippoldiswalde, 1968 wurde das Dorf zum benachbarten Hirschbach eingemeindet. Der Kreis Dippoldiswalde ging 1994 in den Weißeritzkreis über. Ein Jahr später wurde Hermsdorf nach Reinhardtsgrimma eingemeindet.[2] Reinhardtsgrimma fusionierte zum 2. Januar 2008 mit Glashütte, seitdem ist Hermsdorf ein Ortsteil der Stadt und wurde im August 2008 Teil des aus Landkreis Sächsische Schweiz und Weißeritzkreis gebildeten Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge.

Entwicklung der Einwohnerzahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohnerzahl [2]
1548 10 besessene Mann
1764 11 besessene Mann, 9 Häusler
1834 172
1871 180
Jahr Einwohnerzahl
1890 173
1910 169
1925 170
1939 170
Jahr Einwohnerzahl
1946 200
1950 202
1964 151

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. glashuette-sachs.de
  2. a b Hermsdorf am Wilisch im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen