Heroes (Måns-Zelmerlöw-Lied)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heroes
Måns Zelmerlöw
Veröffentlichung 28. Februar 2015
Länge 3:10
Genre(s) Pop, Dance-Pop, House
Autor(en) Anton Malmberg Hård af Segerstad, Joy Deb und Linnea Deb
Produzent(en) Joy Deb, Anton Malmberg Hård af Segerstad
Label Warner Music Schweden
Album Perfectly Damaged

Heroes (engl. für Helden) ist ein englischsprachiges Lied des schwedischen Sängers Måns Zelmerlöw. Es ist der Siegertitel des Eurovision Song Contest 2015 in Wien. Es ist damit der sechste Sieg für Schweden beim ESC. Es handelt sich zudem um die erste Singleauskopplung aus Zelmerlöws sechstem Studioalbum Perfectly Damaged, welches am 5. Juni 2015 erschienen ist.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Musik und den Text zum Lied schrieben Anton Malmberg Hård af Segerstad, Joy Deb und Linnea Deb, die auch für die Produktion zuständig waren. Das Lied wurde erstmals während des vierten Halbfinals am 28. Februar 2015 des schwedischen Vorentscheids zum Eurovision Song Contest 2015, dem Melodifestivalen, präsentiert. Zelmerlöw zog mit dem Lied ins Finale ein und gewann den Vorentscheid in der Friends Arena, in dem er 288 Punkte erhielt. Kritiker sahen in dem Lied allerdings ein Plagiat des David-Guetta-Songs Lovers on the Sun, was Zelmerlöw abstritt.[1]

Aufgrund einer Beschwerde wurden die animierten Strichmännchen, die im offiziellen Musikvideo und ebenso in der aufwändig produzierten Hintergrundprojektion der Bühnenshow verwendet wurden, vor dem Eurovision Song Contest 2015 neu gezeichnet.[2][3]

In Deutschland erschien der Titel am 3. April 2015.

Eurovision Song Contest[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Måns Zelmerlöw beim Eurovision Song Contest 2015 in Wien

Mit dem Lied trat Zelmerlöw folgend am 23. Mai 2015 beim Eurovision Song Contest für Schweden an. Das Lied erhielt aus allen abstimmungsberechtigten Ländern Punktwertungen und siegte mit insgesamt 365 Punkten.[4] Dies ist nach Alexander Rybaks Beitrag aus dem Jahr 2009 Fairytale (387 Punkte) und Loreens Beitrag aus dem Jahr 2012, Euphoria (372 Punkte) die dritthöchste Punktzahl im alten Punktesystem.

Punktevergabe für Schweden:

Anzahl Punkte Land
12× 12 Punkte Australien, Belgien, Dänemark, Finnland, Island, Italien, Lettland, Norwegen, Polen, Slowenien, Schweiz, Vereinigtes Königreich
11× 10 Punkte Deutschland, Estland, Irland, Israel, Litauen, Malta, Niederlande, Tschechien, Ungarn, Weißrussland, Zypern
8 Punkte Frankreich, Moldawien, Portugal, Rumänien, Russland, Serbien, Spanien
7 Punkte Albanien, Armenien, Georgien, Österreich, San Marino
6 Punkte Aserbaidschan
5 Punkte Mazedonien, Montenegro
4 Punkte Griechenland

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charts Höchstposition
DeutschlandDeutschland Deutschland 3[5]
(13 Wo.)
OsterreichÖsterreich Österreich 1
(13 Wo.)
SchweizSchweiz Schweiz 1
(34 Wo.)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 11
(11 Wo.)
SchwedenSchweden Schweden 1[6]
(34 Wo.)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harry Amster: Plagiat eller inte för Måns Zelmerlöw? Svenska Dagbladet, 16. März 2015, abgerufen am 26. Mai 2015 (schwedisch): „Hans ‘Heroes’ har beskyllts för att vara ett plagiat av David Guettas ‘Lovers on the sun’. Åtminstone början är väldigt lik. Själv hävdar Zelmerlöw i Expressen att det inte är något plagiat.“
  2. Archivlink (Memento des Originals vom 13. Mai 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/songcontest.orf.at
  3. http://www.svt.se/melodifestivalen/videon-till-heroes-byts-ut-pa-eurovision-tv
  4. Måns Zelmerlöw: Im dritten Anlauf zum ESC
  5. [1]
  6. [2]
VorgängerAmtNachfolger
Rise Like a Phoenix
(Conchita Wurst)
Siegerlied des Eurovision Song Contests
2015
1944
(Jamala)
Undo
(Sanna Nielsen)
Schweden beim Eurovision Song Contest
Schweden beim Eurovision Song Contest
2015
If I Were Sorry
(Frans)