Hersberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hersberg
Wappen von Hersberg
Staat: Schweiz
Kanton: Basel-Landschaft (BL)
Bezirk: Liestal
BFS-Nr.: 2827i1f3f4
Postleitzahl: 4423
Koordinaten: 625974 / 260228Koordinaten: 47° 29′ 32″ N, 7° 47′ 0″ O; CH1903: 625974 / 260228
Höhe: 510 m ü. M.
Fläche: 1,67 km²
Einwohner: 330 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 198 Einw. pro km²
Website: www.hersberg.ch
Karte
Deutschland Kanton Aargau Kanton Basel-Stadt Kanton Solothurn Kanton Solothurn Bezirk Arlesheim Bezirk Laufen Bezirk Sissach Bezirk Waldenburg Arisdorf Augst Bubendorf BL Frenkendorf Füllinsdorf Giebenach Hersberg Lausen BL Liestal Lupsingen Pratteln Ramlinsburg Seltisberg ZiefenKarte von Hersberg
Über dieses Bild
ww

Hersberg (schweizerdeutsch Herschbrg) ist eine politische Gemeinde im Bezirk Liestal des Kantons Basel-Landschaft in der Schweiz.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hersberg liegt zwischen Arisdorf und Liestal. Weitere Nachbargemeinden sind Lausen, Nusshof und Olsberg.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1226 wurde Hersberg erstmals urkundlich erwähnt. Aufgrund des Namens vermutet man einen alemannischen Ursprung. Die Verbindung von Personennamen (wie z.B. Heri oder Hari) und „-berg“ war bei den Alemannen sehr verbreitet. 1461 kam das Dorf unter die Herrschaft der Stadt Basel. Im Dreissigjährigen Krieg wurde Hersberg von spanischen Soldaten geplündert. Auch von der Pest blieb es nicht verschont.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen von Hersberg existiert seit 1945. Es stellt einen roten Stufengiebel auf weissem Grund dar, der auf einem grünen Dreiberg steht. Der Stufengiebel symbolisiert den Hof, aus dem sich das Dorf entwickelt hat. Über ihm befindet sich ein Querstreifen, der ein rotweisses Schachbrett-Muster beinhaltet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans-Rudolf Heyer: Die Kunstdenkmäler des Kantons Basel-Landschaft, Band II: Der Bezirk Liestal. Hrsg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK. Bern 1974 (Kunstdenkmäler der Schweiz Band 62). ISBN 3-7643-0727-7. S. 140–141.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hersberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 29. August 2017, abgerufen am 20. September 2017.