Herschell-Spillman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Armitage Herschell Company
Herschell-Spillman Inc.
Rechtsform Inc.
Gründung 1880
Auflösung 1960er Jahre
Sitz North Tonawanda, New York, USA
Branche Motoren, Karussells, Automobile

Tourenwagen von 1905
V8-Motor von 1917

Herschell-Spillman Inc., vorher Armitage Herschell Company, war ein US-amerikanisches Unternehmen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Armitage Herschell Company wurde 1880 in North Tonawanda im US-Bundesstaat New York gegründet. Es stellte Karussells her. 1892 entstand täglich eins. Um 1900 erfolgte die Umfirmierung in Herschell-Spillman Inc. Partner waren Allan Herschell und Edward Spillman.[1]

Ende 1900 wurde angekündigt, ins Automobilgeschäft einzusteigen. 1901 entstand ein erstes Fahrzeug. Der Markenname lautete Herschell-Spillman. Die Produktion lief zunächst bis Ende 1904. Ab 1905 konzentrierte sich das Unternehmen auf die Herstellung von Ottomotoren, die viele Abnehmer fanden. 1907 entstand ein letztes Kraftfahrzeug. Soweit bekannt, waren es insgesamt vier.[1]

Die weitaus wichtigere Motorenproduktion lief bis 1923. Karussells entstanden bis Anfang der 1960er Jahre.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fahrzeug von 1904 hatte einen Vierzylindermotor mit 18 PS Leistung. Die Motorleistung wurde über eine Kette an die Hinterachse übertragen. Aufbau war ein Tonneau.

Das Fahrzeug von 1907 hatte einen 60-PS-Motor und war als Tourenwagen karosseriert.

Motorenabnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Hersteller verwendeten Motoren von Herschell-Spillman: American Motors Inc., Apex Motor Corporation, Bacon Motors Corporation, Bell Motor Car Company, Berkshire Auto-Car Company, Bessemer-American Motors Corporation, Birch Motor Cars, Carter Motor Car Company, Champion Motors Corporation, Commonwealth Motors Corporation, Corinthian Motors, Cortland Cart & Carriage Company, Crow-Elkhart, Daniels Motor Company, Davis Car Company, Diamond Taxicab Company, Dixie Motor Car Company, Douglas Motors Corporation, Dragon Motor Company, Drake Motor & Tire Manufacturing Company, Drummond Motor Car Company, Durant Motors, Geneva Wagon Company, Kearns Motor Buggy, London Motors, Mason Motor Truck Company, Motor Sales & Service Corporation, New Climber Company, Pratt Motor Car Company, Rochester Special, Ross Automobile Company, Singer Motor Company, Stilson Motor Car Company, Temple Brothers, United Engineering Company, Winfield Barnes Company, Winnipeg Motor Cars, Winther Motors, Wisconsin Automobile Corporation und Witt-Thompson Motor Company.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 700 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 689 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Herschell-Spillman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 700 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 689 (englisch).