Hesperiden-Essig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hesperiden-Essig ist eine österreichische Essigspezialität. Der 1927 erfundene reine Gärungsessig ist nach den Hüterinnen des Apfelhaines der Göttin Hera, den Hesperiden benannt und wird heute noch vom österreichischen Lebensmittelbetrieb Mautner Markhof produziert.

Rezeptur[1]:

  • 87 % Weingeistessig (d.i.Branntweinessig)
  • 10 % Weinessig,
  • Apfelsaftkonzentrat

Mit einem natürlichen Gärverfahren entsteht ein Essig mit 7,5 % Säure

Er findet vorwiegend Verwendung bei der Zubereitung von Erdäpfel-(=Kartoffel-), Häuptel-(=Blatt-) und Gurkensalaten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MM [1]