Hettenschlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hettenschlag
Wappen von Hettenschlag
Hettenschlag (Frankreich)
Hettenschlag
Region Elsass
Département Haut-Rhin
Arrondissement Colmar-Ribeauvillé
Kanton Neuf-Brisach
Koordinaten 48° 0′ N, 7° 27′ O48.0052777777787.4563888888889197Koordinaten: 48° 0′ N, 7° 27′ O
Höhe 194–202 m
Fläche 7,71 km²
Einwohner 337 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 44 Einw./km²
Postleitzahl 68600
INSEE-Code

Hettenschlag ist eine französische Gemeinde mit 337 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im Département Haut-Rhin in der Region Elsass. Sie gehört zum Kanton Neuf-Brisach und ist Mitglied des Gemeindeverbandes Pays de Brisach.

Geografie[Bearbeiten]

Das Dorf liegt in der Oberrheinebene zwischen Rhein und Ill, zwölf Kilometer südöstlich von Colmar und 13 Kilometer südwestlich von Breisach am Rhein. Das 7,21 km² große Gemeindegebiet wird hauptsächlich durch Ackerflächen geprägt (Fluren Mittel- Unter- und Oberfeld, Bickartzug und Gemeindezugle). Im Südosten des Gemeindeareals hat Hettenschlag einen Anteil von 18 ha an einem größeren zusammenhängenden Waldgebiet (Forêt communale d’Hettenschlag).

Nachbargemeinden sind Appenwihr im Norden, Wolfgantzen im Nordosten, Weckolsheim im Osten, Dessenheim im Südosten, Sainte-Croix-en-Plaine im Süden und Westen sowie Logelheim im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten]

Erstmals als Hettanerloh 792 im Besitz der Abtei Murbach genannt, liegt die Geschichte des Dorfes weitgehend im Dunkeln. Es wird angenommen, dass Hettenschlag im Laufe des 15. Jahrhunderts aufgegeben wurde. Erst um 1800 entstanden an gleicher Stelle acht neue Bauernhöfe.

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die kleine Kirche der Darstellung der Jungfrau Maria (L’église de la Présentation de la Vierge) errichtet.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 197 200 207 223 246 287 328

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hettenschlag – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien