Heubach (Emmer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heubach
Heubach bei Schloss Vinsebeck

Heubach bei Schloss Vinsebeck

Daten
Gewässerkennzahl DE: 4564
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Flusssystem Weser
Abfluss über Emmer → Weser → Nordsee
Quelle Steinheim-Sandebeck
51° 50′ 2″ N, 8° 57′ 34″ O
Quellhöhe ca. 355 m ü. NN[1]
Mündung in Steinheim in die EmmerKoordinaten: 51° 51′ 58″ N, 9° 5′ 58″ O
51° 51′ 58″ N, 9° 5′ 58″ O
Mündungshöhe 130 m ü. NN[1]
Höhenunterschied ca. 225 m
Länge 17,6 km[2]
Einzugsgebiet 61,024 km²[2]

Linke Nebenflüsse Holzbach, Silberbach, Teichwasser
Rechte Nebenflüsse Home

Der Heubach ist ein 17,6 km langer, orografisch linker Nebenfluss der Emmer in Ostwestfalen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Heubach entspringt als Mühlenbach am Osthang des Eggegebirges westlich von Sandebeck und fließt in Richtung Nordost entlang des Vinsebecker Forstes. Westlich von Vinsebeck nimmt der Heubach den Silberbach, seinen größten Zufluss auf. Ab dieser Stelle wird das Gewässer Heubach genannt. Er fließt weiter in östliche Richtung, durchfließt Vinsebeck und mündet bei KM 41,8 in Steinheim in die Emmer.

Wasserscheide[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Quellgebiet des Heubachs liegt auf der Rhein-Weser-Wasserscheide: Dies bedeutet, dass der Heubach, der in östliche Richtungen fließt, über die Emmer in die Weser entwässert, während die Fließgewässer, die auf der Westseite des Bergkamms entspringen, früher oder später in den Rhein münden.

Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Oberlauf des Heubaches ist Teil des 1965 gegründeten und 1059 km² großen Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge. Die Gewässergüte des Heubachs ist gut.[3]

Nebenflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Folgenden werden die Nebenflüsse des Heubaches aufgeführt, flussabwärts betrachtet:

  • Holzbach – 3,322 km langer, linker Nebenfluss
  • Silberbach – 11,389 km langer, linker Nebenfluss, Einzugsgebiet: 18,852 km²
  • Home – 6,007 km langer, rechter Nebenfluss, Einzugsgebiet: 5,838 km²
  • Teichwasser – 6,525 km langer, linker Nebenfluss, Einzugsgebiet: 9,362 km²

(Alle Längenangaben gemäß Landesvermessungsamt Nordrhein-Westfalen[2])

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Topografische Karte 1:25.000
  2. a b c Topographisches Informationsmanagement, Bezirksregierung Köln, Abteilung GEObasis NRW
  3. Karte der Gewässer im Kreis Höxter (PDF). Archiviert vom Original am 26. April 2014; abgerufen am 26. April 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kreis-hoexter.de