Heuilley-le-Grand

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heuilley-le-Grand
Heuilley-le-Grand (Frankreich)
Heuilley-le-Grand
Region Grand Est
Département Haute-Marne
Arrondissement Langres
Kanton Chalindrey
Gemeindeverband Pays de Chalindrey, de Vannier Amance et de la Région de Bourbonne-les-Bains
Koordinaten 47° 45′ N, 5° 24′ OKoordinaten: 47° 45′ N, 5° 24′ O
Höhe 288–353 m
Fläche 12,22 km2
Einwohner 217 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km2
Postleitzahl 52600
INSEE-Code

Heuilley-le-Grand ist eine französische Gemeinde mit 217 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Haute-Marne in der Region Grand Est (bis 2015 Champagne-Ardenne). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Langres und zum 2016 gegründeten Gemeindeverband Pays de Chalindrey, de Vannier Amance et de la Région de Bourbonne-les-Bains.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Heuilley-le-Grand liegt am Südrand des Plateaus von Langres, zwölf Kilometer südlich von Langres im äußersten Süden der Region Grand Est. Die Fließgewässer in der Gemeinde entwässern über die Vingeanne oder den Salon zur Saône. Das 12,22 km² umfassende Gemeindegebiet ist in überwiegend von Weide- und Ackerflächen geprägt; nur im Norden und Südosten gibt es größere Waldgebiete (Bois des Élus, Bois du Breuillot, Les Draises). Umgeben wird Heuilley-le-Grand von den Nachbargemeinden Le Pailly im Norden, Palaiseul im Nordosten, Violot im Osten, Rivières-le-Bois und Saint-Broingt-le-Bois im Südosten, Chassigny im Süden sowie Villegusien-le-Lac im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 250 242 211 200 195 190 194
Quellen: Cassini[1], INSEE[2] und Annuaire-mairie[3]

Zwischen 1972 und 1991 war Heuilley-le-Grand zusammen mit Noidant-Chatenoy, Palaiseul und Violot ein Teil der Gemeinde Le Pailly.[4]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Remi
  • Croix du Poirier Taqué und weitere Wegkreuze

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Heuilley-le-Grand sind acht Landwirtschaftsbetriebe ansässig (Getreideanbau, Milchviehhaltung, Rinderzucht).[5]

Im Südosten der Gemeinde nefindet sich in der Gemarkung Les Varennes in einem Wald ein unterirdisches militärisches Treibstofflager, das von ODC Trapil betrieben wird.

20 Kilometer westlich von Heuilley-le-Grand besteht ein Anschluss an die Autoroute A 31. Durch den Norden von Heuilley-le-Grand verläuft die Bahnstrecke von Is-sur-Tille nach Chalindrey (Ligne d’Is-sur-Tille à Culmont-Chalindrey). Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich im acht Kilometer entfernten Ort Chalindrey an der Bahnstrecke Paris–Mulhouse.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Heuilley-le-Grand auf cassini.ehess.fr
  2. Heuilley-le-Grand auf INSEE
  3. Heuilley-le-Grand auf annuaire-mairie.fr
  4. Le Pailly auf cassini.ehess.fr
  5. Landwirte auf annuaire-mairie.fr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Heuilley-le-Grand – Sammlung von Bildern