Heurteauville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heurteauville
Wappen von Heurteauville
Heurteauville (Frankreich)
Heurteauville
Region Normandie
Département Seine-Maritime
Arrondissement Rouen
Kanton Notre-Dame-de-Gravenchon
Gemeindeverband Caux Vallée de Seine
Koordinaten 49° 27′ N, 0° 49′ OKoordinaten: 49° 27′ N, 0° 49′ O
Höhe 0–80 m
Fläche 7,26 km2
Einwohner 327 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km2
Postleitzahl 76940
INSEE-Code
Website http://www.heurteauville.fr/

Kalkofen in Heurteauville

Heurteauville ist eine französische Gemeinde mit 327 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Seine-Maritime in der Region Normandie. Heurteauville gehört zum Arrondissement Rouen und ist Teil des Kantons Notre-Dame-de-Gravenchon (bis 2015: Kanton Caudebec-en-Caux).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heurteauville liegt in einer Mäander der Seine, etwa 19Kilometer westlich von Rouen. Alte Torfmoore und ein Wald sind als Naturschutzgebiet gekennzeichnet. Die Gemeinde gehört zum Regionalen Naturpark Boucles de la Seine Normande.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
377 309 288 286 269 304 308 337
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchen St. Simon und St. Jude, beide aus dem 18. Jahrhundert
  • aus dem 12. Jahrhundert stammende Scheune Dimière
  • Spuren der Kapelle Sainte-Austreberthe am Port-Jumièges
  • Kalköfen
  • Flussfähren nach Yainville und Jumièges
  • Sonnenuhr

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Heurteauville – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien