Hexadaktylie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hexadaktyle Hand
Hexadaktyler Fuß

Das Vorliegen von sechs Fingern an einer Hand oder von sechs Zehen an einem Fuß wird als Hexadaktylie (von altgriechisch ἕξ hex ‚sechs‘ und δάκτυλος dáktylos ‚Finger‘)[1] bezeichnet. Die Hexadaktylie zählt zur Gruppe der Polydaktylien.

Bei jeweils mehr als zehn Syndromen zählt eine Hexadaktylie der Hände (Hexacheirodaktylie) bzw. eine Hexadaktylie der Füße (Hexapododaktylie) zu den Symptomen, die den Phänotyp auffallend häufig mitbestimmen.

Zu dieser Gruppe der Syndrome zählen z. B.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martin Amanshauser: Chicken Christl. 2004, ISBN 3-216-30679-8. (Die Hauptfigur dieses Buches hat eine beidhändige Hexadaktylie)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilhelm Gemoll: Griechisch-Deutsches Schul- und Handwörterbuch. G. Freytag Verlag/Hölder-Pichler-Tempsky, München/Wien 1965.
  2. G. Burg, J. Kunze, D. Pongratz, P. G. Scheurlen, A. Schinzel, J. Spranger (Hrsg.); B. Leiber: Die klinischen Syndrome. Syndrome, Sequenzen und Symptomenkomplexe. 7. Auflage. Urban & Schwarzenberg 1990, ISBN 3-541-01727-9.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diesen Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!