High Times

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
High Times

Fachgebiet Cannabisprodukte und -kultur, Legalisierung von Cannabis als Rauschmittel
Hauptsitz New York
Erstausgabe 1974
Erscheinungsweise monatlich
Weblink www.hightimes.com
ISSN (Online) 0362-630X
ZDB 89978-1

High Times ist eine US-amerikanische englischsprachige monatlich erscheinende Zeitschrift mit Themenschwerpunkt Cannabis als Rauschmittel, der Legalisierung und dem Kulturgut. Das Magazin wurde 1974 von Tom Forcade gegründet[1] und ursprünglich als einmaliger One Shot geplant. Doch es stellte sich schnell ein großer Erfolg der Zeitschrift ein, sodass diese schon bald monatlich erschien.[2] Die High Times hat durchschnittlich 236.000 Abonnenten und ihre Online-Kanäle werden jeden Monat von über 20 Millionen Besuchern abgerufen. Bis 2017 lag der Firmensitz in New York, nun operiert das Unternehmen von Los Angeles aus.[3] Das Unternehmen ist auch Veranstalter der beliebten Veranstaltungsreihe Cannabis Cup.

Autoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter den Autoren waren verschiedene bekannte Persönlichkeiten, darunter Charles Bukowski, William S. Burroughs, Truman Capote, Hunter S. Thompson, und Andy Warhol.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rex Weiner: 6 1/2 Things You Didn’t Know About HIGH TIMES, hightimes.com, 9. Oktober 2014
  2. Alex Williams: High Times Wants to Be the Playboy of Pot. In: The New York Times. 2. April 2016, ISSN 0362-4331 (nytimes.com [abgerufen am 6. September 2017]).
  3. High Times an Damian Marley und andere Cannabis-Investoren verkauft - Highway – Das Cannabismagazin. Abgerufen am 6. September 2017 (deutsch).
  4. Dwight Garner: 4 Decades of Inhaling Deeply: A History of ‘High Times’. Buchrezension, The New York Times, 21. Oktober 2014