Highlanders

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Highlanders
Voller Name Highlanders
Gegründet 1996
Stadion Forsyth Barr Stadium
Plätze 30.748
Trainer Aaron Mauger
Homepage www.highlanders-rugby.co.nz
Liga Super Rugby
2018 6. Platz
Heim
Auswärts

Die Highlanders (früher Otago Highlanders genannt) sind eine Rugby-Union-Mannschaft aus der neuseeländischen Stadt Dunedin. Die Mannschaft spielt in der internationalen Super Rugby-Liga. Sie repräsentiert die Regionalverbände Otagu RFU, North Otago RFU und Southland Rugby. Das Einzugsgebiet der Franchise umfasst somit den südlichen Teil der Südinsel. Die Heimspiele werden seit der Saison 2011 im Forsyth Barr Stadium, Neuseelands größter Indoor-Arena, ausgetragen. Mannschaftsfarben sind Königsblau, Kastanienbraun und Gold.

Der Name der Mannschaft wurde gewählt, weil sich in den Regionen Otago, North Otago und Southland, aus der sich die Fans rekrutieren, im 19. Jahrhundert überwiegend Schotten niederließen. Der Begriff „Highlander“ soll Loyalität, Stärke, Ehrlichkeit und harte Arbeit symbolisieren. Auf dem Mannschaftslogo ist ein ausgelassener Bewohner der schottischen Highlands abgebildet, mit Schild in der einen und einem Claymore in der anderen Hand. Damit soll die Gleichwertigkeit von Verteidigung und Angriff verdeutlicht werden.

Die Mannschaft spielt hauptsächlich in Dunedin. Ein Heimspiel je Saison wird jedoch in Invercargill im Rugby Park Stadium ausgetragen, seit 2007 auch eines im Queenstown Events Centre in Queenstown.

Im Jahr 2015 gewannen die Highlanders erstmals das Super Rugby Turnier.

Spieler und Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktueller Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kader für die Saison 2019: [1]

Pfeiler

Hakler

Zweite-Reihe-Stürmer

 

Dritte-Reihe-Stürmer

Gedrängehalb

Verbinder

 

Innendreiviertel

Außendreiviertel / Schlussmänner

Rekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meiste Punkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Punkte
1. Tony Brown 942
2. Lima Sopoaga 806
3. Jeff Wilson 222
4. Ben Blair 214
5. Simon Culhane 212
6. Willie Walker 203
7. Colin Slade 182
8. Nick Evans 170
9. Israel Dagg 133
10. Mike Delany 105
Ben Smith
Adam Thomson

Meiste Versuche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Versuche
1. Jeff Wilson 35
2. Adam Thomson 21
3. Romi Ropati 19
4. Ben Smith 18
5. Byron Kelleher 16
Aisea Tuilevu
7. Isitolo Maka 14
8. Hosea Gear 13
Brian Lima
Fet’u Vainikolo

All Blacks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Spieler wurden in ihrer Zeit bei den Highlanders für die All Blacks berufen.

Nationalspieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Spieler der Highlanders wurden für andere Nationalmannschaften berufen.

Ehemalige Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gordon Hunter (1996)
  • Glen Ross (1997)
  • Tony Gilbert (1998–1999)
  • Peter Sloane (2000–2001)
  • Laurie Mains (2002–2003)
  • Greg Cooper (2003–2007)
  • Glenn Moore (2008–2010)
  • Jamie Joseph (2011–2016)
  • Tony Brown (2017–2018)

Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Super 12[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
Platz Playoffs
1996 11 5 0 6 329:391 −62 6 26 8.
1997 11 3 0 8 299:409 −110 5 17 12.
1998 11 7 0 4 343:279 +64 6 34 4. Halbfinalniederlage gegen Blues
1999 11 8 0 3 280:203 +77 3 35 3. Finalniederlage gegen Crusaders
2000 11 6 0 5 320:280 +40 8 32 4. Halbfinalniederlage gegen Crusaders
2001 11 6 0 5 284:295 −11 5 29 5.
2002 11 8 0 3 329:207 +122 6 38 4. Halbfinalniederlage gegen Crusaders
2003 11 6 0 5 287:246 +41 5 29 7.
2004 11 4 1 6 299:347 −48 8 28 9.
2005 11 6 1 4 221:214 +7 1 27 8.

Super 14[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
Platz Playoffs
2006 13 6 0 7 228:276 −48 3 27 9.
2007 13 5 0 8 235:301 −66 7 27 9.
2008 13 3 0 10 257:338 −81 7 19 11.
2009 13 4 0 9 254:269 −15 9 25 11.
2010 13 3 0 10 297:397 −100 7 19 12.

Super Rugby[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
punkte
Diff. Bonus-
punkte
Tabellen-
punkte
Platz Playoffs
2011 16 8 0 8 296:343 −47 5 45 8.
2012 16 9 0 7 359:385 −26 6 50 9.
2013 16 3 0 13 374:496 −122 9 29 14.
2014 16 8 0 8 401:442 −41 10 42 6. Viertelfinalniederlage gegen die Sharks
2015 16 11 0 5 450:333 +117 9 53 4. Meister
2016 15 11 0 4 422:273 +149 8 52 5. Halbfinalniederlage gegen die Lions
2017 15 11 0 4 488:308 +180 7 51 7. Viertelfinalniederlage gegen die Crusaders
2018 16 10 0 6 437:445 −8 4 44 6. Viertelfinalniederlage gegen die Waratahs

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. New Zealand 2019 super rugby squads revealed. superxv.com, 1. November 2018, abgerufen am 7. Februar 2019.