Hikmet (Zeitschrift)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ḥikmet
Hikmet Zeitschrift.jpg
Fachgebiet Sufismus
Sprache osmanisch-türkisch
Erstausgabe 22. April 1910
Einstellung 22. September 1911
Herausgeber Şehbenderzade Filibeli Ahmed Hilmi
Weblink nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:5:1-77156
ZDB 2823703-1

Die Wochenzeitschrift Hikmet (osmanisch حکمت, İA Ḥikmet, „Weisheit“), die von 1910 bis 1911 in Istanbul erschien, war eine der ersten während der Zweiten Konstitutionellen Periode gegründeten sufistischen Zeitschriften.[1] Herausgeber war der türkische Schriftsteller und Denker Şehbenderzade Filibeli Ahmed Hilmi (1865–1914).

Die Zeitschrift trug den Untertitel „Einigkeit ist Leben und Uneinigkeit ist Tod“ („İttihad hayattır, tefrika memattır“).[2] Insgesamt erschienen 79 Ausgaben, die sowohl politische, ökonomische und gesellschaftliche Themen als auch Artikel zu Philosophie, islamischer Mystik und sufistischer Literatur beinhalteten.[3] Hilmis Kritik am Komitee für Einheit und Fortschritt (İttihat ve Terakki Cemiyeti) führte letztendlich dazu, dass die Herausgabe der Zeitschrift endgültig eingestellt wurde.[4] Neben der Hikmet gab Hilmi des Weiteren die Zeitschriften Çaylak, İttihat-ı İslam und Coşkun Kalender heraus.

Eine vollständige und freizugängliche Onlineversion[5] der Zeitschrift befindet sich in den Digitalen Sammlungen[6] der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stephane A. Dudoignon et al.: Intellectuals in the Modern Islamic World: Transmission, Transformation and Communication, New York 2006, S.78.
  2. vgl. Hikmet, 1910–1911.
  3. A. Koçak: Bir Balkan Muhaciri: Filibeli Ahmed Hilmi Ve ‘Hikmet’ Gazetesinde Balkanlar, Filibeli Ahmed Hilmi And Balkans In The Newspaper Of “Hikmet”, In: Motif Akademi Halk Bilimi Dergisi (Motif Academy Folklare Journal), 2012, S. 252-273.
  4. Ahmet Şeyhun: Islamist Thinkers in the Late Ottoman Empire and Early Turkish Republic, Leiden 2014, S. 165.
  5. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:5:1-77156
  6. http://s2w.hbz-nrw.de/ulbbn/nav/classification/3085779

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stephane A. Dudoignon et al.: Intellectuals in the Modern Islamic World: Transmission, Transformation and Communication, New York 2006.
  • Adeeb Khaled: The Politics of Muslim Cultural Reform: Jadidism in Central Asia, Los Angeles 1998.
  • A. Koçak: Bir Balkan Muhaciri: Filibeli Ahmed Hilmi Ve ‘Hikmet’ Gazetesinde Balkanlar, Filibeli Ahmed Hilmi And Balkans In The Newspaper Of “Hikmet”, In: Motif Akademi Halk Bilimi Dergisi (Motif Academy Folklare Journal), 2012.
  • Ahmet Şeyhun: Islamist Thinkers in the Late Ottoman Empire and Early Turkish Republic, Leiden 2014.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]