Hildebrand Christoph von Hardenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hildebrand Christoph von Hardenberg (* 14. März 1621; † 2. März 1682) ist der Stammvater aller späteren Linien des niedersächsischen Adelsgeschlechtes von Hardenberg.

Er ist einer von drei Söhnen des Hans Christoph von Hardenberg (1581–1645) und wurde Statthalter und ab 1682 Präsident des Geheimen Ratskollegiums zu Braunschweig. Er war zweimal verheiratet und hinterließ drei Söhne, die eigene Linien der Familie gründeten.

Literatur[Bearbeiten]