Hilfe:Tabellen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Seite beschreibt die Verwendung von Tabellen in Wikipedia-Artikeln und richtet sich speziell an Newcomer. Solltest du Probleme beim Erstellen einer Tabelle haben, wird dir auf Wikipedia:Fragen zur Wikipedia von den Mitautoren gerne und in der Regel auch schnell geholfen.

Für Fortgeschrittene existieren die Seiten Hilfe:Tabellen für Fortgeschrittene und Hilfe:Tabellen/Sortierung.

Einführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorteil von Tabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabellen sind eine spezielle, strukturierte Form von Datenlisten. Im Gegensatz zu normalen Listen ermöglichen sie eine differenziertere, mehrdimensionale und übersichtlichere Darstellung mit vielen Informationen pro Eintrag und, falls gewünscht, auch eine Sortierbarkeit der einzelnen Spalten. Hierbei kann der Leser Daten numerisch nach Größe sortieren lassen, Begriffe können alphabetisch oder beides nach Rangordnung sortiert werden. Dadurch kann auch Mehrfachdarstellung (Redundanz) vermieden werden (z. B. Päpste alphabetisch, nach Alter, nach Amtszeit, nach Land). Alles Wissen kann übersichtlich in einer Tabelle verknüpft werden, wodurch sie in der Wikipedia einen Schritt in Richtung Semantisches Web mit semantischen Netzen bilden können; Wissen wird zunehmend auch maschinenlesbar und Informationen können automatisch miteinander verknüpft werden.

Tabellen sollte man jedoch aufgrund ihres relativ komplizierten Quelltextes und mit Rücksicht auf die Darstellung auf mobilen Geräten nur dann einsetzen, wenn die Informationsdarstellung dadurch wirksam übersichtlicher wird. Der Einsatz als rein grafisches Gestaltungsmittel ist nicht erwünscht; man sollte deshalb immer überlegen, ob die Informationen nicht besser in einer einfachen Liste unterzubringen sind (siehe Hilfe:Textgestaltung und Hilfe:Listen).

Tabellen im Schreibmaschinenstil ohne Formatierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einfachste und schnellste Art, eine Tabelle zu erstellen, ist der Schreibmaschinenstil. Dazu wird jeder Tabellenzeile ein Leerzeichen vorangestellt. Spalten und Layout werden optisch im Quelltextbearbeitungsmodus angepasst. Dabei sollte bedacht werden, dass diese Formatierung die Breite der Druckversion nicht überschreitet (ca. 780 px bei Normalschriftgröße) und auf kleineren Bildschirmen ärgerlich sein kann. Die Zeilen verhalten sich anders als eine richtige Tabelle, da sie bei Überschreitung der Fensterbreite unkontrolliert umbrechen und so unübersichtlich werden können. Die in diesem Beispiel gezeigte Tabelle wäre schon zu breit, wenn man den Bildschirm schmaler setzt. Auch in der mobilen Ansicht könnte sie zu breit sein und unleserlich werden.

Derartige Tabellen werden geduldet, wenn sie von jemand eingefügt werden, der keine besseren Formatierungsmöglichkeiten beherrscht; sie werden aber im Lauf der Zeit von erfahrenen Wikipedianern in richtige Tabellen umgewandelt werden.

Beispiel und Ergebnis:

Klimatabelle

Monat                     JAN FEB MÄR APR MAI JUN JUL AUG SEP OKT NOV DEZ
-------------------------------------------------------------------------
Ø Tagestemperatur in °C    21  21  22  23  24  25  27  29  28  26  24  22
Ø Nachttemperatur in °C    15  15  15  16  17  18  20  21  20  19  18  16
Ø Sonnenstunden pro Tag     6   6   7   8   9   9   9   9   8   7   6   5
Ø Regentage pro Monat       6   4   3   2   2   1   0   0   2   5   6   7
Ø Wassertemperatur in °C   19  18  18  18  19  20  21  22  23  23  21  20

Links und Bilder in Tabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Links können in der Tabelle weiterführende oder vertiefende Artikel übersichtlich mit einzelnen Begriffen verknüpft werden. Beispiel: In der Tabelle Deutscher Kaiser verlinkt jede Zeile zum entsprechenden Artikel über die einzelnen Kaiser, und die Links der Jahreszahlen zeigen wichtige Ereignisse zu jener Zeit. Übersichtliche und gut strukturierte Links (assoziative Verweise) sind ebenfalls ein Schritt in Richtung semantisches Web.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte gilt oft auch für Tabellen, exzessive Bildverwendungen können eine Tabelle jedoch auch unübersichtlich machen und überladen. In einigen Tabellen, bsp. der Liste der Nationalhymnen können auch Ton-Beispiele hilfreich und Videos sinnvoll sein.

Tabellen können Tabellen, Bilder, Vorlagen und Wiki-Syntax-Formatierung enthalten; Beispiele.

Technische Grundlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der MediaWiki-Syntax beginnt jede Tabelle mit einer geschweiften Klammer { gefolgt von einem senkrechten Strich | und endet mit einem Strich | gefolgt von einer geschweiften Klammer }.

Um die Zellen einer Tabelle zu formatieren, lassen sich sowohl für die Tabelle als Ganzes als auch für einzelne Zellen HTML-Attribute angeben. Insbesondere kann das style-Attribut verwendet werden, wodurch sich beliebige CSS-Formatierungen realisieren lassen. Einzelne Zeilen einer Tabelle lassen sich ebenfalls formatieren, einzelne Spalten jedoch nicht, dies muss zellenweise geschehen.

Syntaxelemente einer Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grundelemente
Syntax Bedeutung Position Funktion/Wirkung
{| Tabellenanfang Zeilenanfang Eine linke geschweifte Klammer gefolgt von einem Pipe öffnet die Tabellensyntax
|} Tabellenende Zeilenanfang Ein Pipe mit einer anschließenden rechten geschweifte Klammer schließt die Tabellensyntax
  • Tabellenanfang und Tabellenende müssen immer an den Zeilenanfang gesetzt werden, sie dürfen nicht in der selben Zeile mit anderer Tabellensyntax stehen.
  • Neben Tabellenanfang und Tabellenende muss eine Tabelle zwingend Zellensyntax für den eigentlichen Tabelleninhalt haben
Tabellenüberschrift
|+ Überschrift Zeilenanfang Ein Pipe mit anschließendem Pluszeichen setzt eine Überschrift zentriert über die komplette Tabelle
Zeilentrenner
|- Trenner Zeilenanfang Ein Pipe mit anschließendem Bindestrich.
  • Hier können style-Anweisungen oder Klassen angefügt werden, (z. B. |- style="text-align:right"), die sich auf die gesamte darunter befindliche Tabellenzeile auswirken.
  • Jede Tabellenzeile soll mit dem linksbündigen |- beginnen; in der folgenden Quelltextzeile steht die Definition des Inhalts der ersten Zelle.[1]
Zellensyntax (Beispiel)
| Inhaltszelle Zeilenanfang Ein Pipe öffnet die Inhaltszelle …
|| Nachbarzelle (inline) in der Zeile … folgt in der selben Zeile eine weitere Inhaltszelle, so muss diese durch zwei Pipes getrennt werden. Dabei darf in den Inhaltszellen der Tabellenzeile kein manueller Zeilenumbruch vorkommen.
|
|
Nachbarzelle (Umbruch) Zeilenanfang … alternativ kann eine Nachbarzelle auch über einen Zeilenumbruch an den Anfang der nächsten Zeile gesetzt werden.
  • Die standardmäßige Ausrichtung des Inhalts in einer Zelle ist linksbündig.
  • Direkt hinter dem Strich steht entweder der Inhalt der Zelle oder Attribute (zum Beispiel Rowspanning, siehe unten).
Kopfzellensyntax (Spaltenüberschriften)
! Kopfzelle (fett) Zeilenanfang Zellen, die mit einem Ausrufezeichen beginnen werden als Kopfzellen gedeutet. Sie heben sich optisch von den anderen Inhaltszellen ab. Die Schrift wird fett und zentriert gesetzt.

Inline könnte hier auch || eingegeben werden, wenn am Anfang der Zeile ! steht, werden auch diese als Kopfzellen behandelt.

!! Kopfzelle (fett, inline) in der Zeile
!
!
Kopfzelle (fett)
Kopfzelle (fett)
Zeilenanfang
Kopfzellensyntax (beliebige Zellen)
!
|
Kopfzelle (fett)
Nachbarzelle (normal)
Zeilenanfang Jede Zelle, die am Anfang einer neuen Zeile mit dem Ausrufezeichen beginnt verhält sich wie eine Kopfzelle, das kann genutzt werden, um beispielsweise die erste Spalte einer Tabelle auf die selbe Weise zu formatieren, wie die Spaltenüberschriften.

Bitte beachten:

{| |Einzelzelle |}

funktioniert nicht! Der Zeilenvorschub (Return) ist wichtiger Bestandteil der Tabellensyntax.

Einfache Tabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ohne jegliche Zuweisung (Klassen, Styles oder Tabellenattribute) ist eine Tabelle zunächst transparent, lediglich die Formatierung unter- oder nebeneinander liegender Inhalte wird umgesetzt.

Syntax:

Zeilen

{|
|-
| Zelle 1
|-
| Zelle 2
|-
| Zelle 3
|}

Spalten

{|
|-
| Zelle 1
| Zelle 2
| Zelle 3
|}

Zeilen und Spalten

{|
|-
| Zelle 1/1
| Zelle 2/1
|-
| Zelle 1/2
| Zelle 2/2
|}

Spalten alternativ

{|
|-
| Zelle 1 || Zelle 2 || Zelle 3
|}

Weitere Beispiele

visueller Editor VisualEditor

  • Über Eigenschaften das Menü „Tabelleneigenschaften“ öffnen.
  • Dort „Stilisiert (wikitable)“ →
    Button-White.svg
     00
    ausgeschaltet.

Tabellenüberschrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist möglich eine Gesamt-Überschrift über der Tabelle anzugeben.

  • Die Beschriftung wird zentriert dargestellt (bei wikitable auch fett).
  • Sie wird umbrochen, wenn sie breiter als die Tabelle mit automatischem Zeilenumbruch ist. Zu lange Wörter ragen eventuell sogar über eine schmale Tabelle hinaus
  • Der Überschrift können eigene Attribute (Klassen- oder Stylezuweisungen) mitgegeben werden.
  • Sie dient der Barrierefreiheit. Anders als nur optisch hervorgehobene Elemente wird sie beim Vorlesen der Tabelle zugeordnet, und es kann dann entschieden werden, ob diese Tabelle übersprungen werden oder vorgelesen werden soll.
  • Im Layout der Gesamtseite werden Tabellenüberschriften (anders als Abschnittsüberschriften) bei Platzproblemen nicht von der nachfolgenden Tabelle getrennt.

Syntax:

|+ Tabellenüberschrift

visueller Editor VisualEditor

  • Über Eigenschaften das Menü „Tabelleneigenschaften“ öffnen.
  • Dort „Überschrift“ →
    Button-White.svg
     00
    eingeschaltet.

Kopfzellen/Kopfzeilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Kopfzeile wird der senkrechte Strich durch ein Ausrufezeichen ! ersetzt. Text in einer Zelle einer solchen Zeile wird zentriert und fett gedruckt.

Syntax:

|-
! Name !! Regierungszeit !! Abstammung

Beispiele

visueller Editor – nicht verfügbar, die Zelleninhalte können bearbeitet, ihre Eigenschaften jedoch nicht visuell geändert werden.

Linkziele oder Anker in Tabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn Sprungziele innerhalb einer Tabelle vereinbart werden sollen, dann ist die folgende Syntax optimal:

|- id="meinSprungziel"
| Inhalt || Inhalt || Inhalt

Damit wird die gesamte Tabellenzeile als Ziel angesprochen und zusammen mit der oberen Rahmenlinie im Browser dargestellt. id="…" definiert in beliebigen Elementen ein Fragment. Es ist nicht möglich mehrere id hinter einem Trenner zu platzieren.

Weniger günstig wäre es, mit der Vorlage:Anker ein Linkziel zu definieren, indem Textinhalt markiert wird. Dann wird auch exakt bis auf diese Buchstaben positioniert. Ist diese Textzeile nicht oben bündig ausgerichtet, kann es leicht sein, dass von ihren Nachbarzellen die oberen Zeilen nicht im Sichtbereich erscheinen, weil dieser am tiefer liegenden Anker ausgerichtet wurde. In jedem Fall müsste die Rahmenlinie außerhalb des sichtbaren Bereichs liegen und den Lesern fällt die Orientierung schwerer.

Hier ein Beispiel wo diese Sprungziele innerhalb einer Tabelle stehen könnten. Springe zu #Ü-id, #Sprungziel1, #Sprungziel2, #Sprungziel3, #ganzoben, #K-id

Überschrift (Ü-id)
Kopfzelle (K-id)
Zeile 1 Sprungziel 1 Inhalt
mit
Umbruch
Zeile 2 Sprungziel 2 Inhalt
mit
Umbruch
Inhalt 3 Sprungziel 3 Inhalt
mit
Umbruch
landet
man
irgendwo

Quelltext dieser Tabelle:

{| class="wikitable" id="ganzoben"
|+ id="Ü-id"| Überschrift (Ü-id)
|- id="K-id"
!colspan="3"| Kopfzelle (K-id)
|- id="Sprungziel1"
| Zeile 1 || Sprungziel 1 || Inhalt<br /> mit<br /> Umbruch
|- {{Anker|Sprungziel2}}
| Zeile 2 || Sprungziel 2 || Inhalt<br /> mit<br /> Umbruch
|-
| Inhalt 3 || {{Anker|Sprungziel3}} Sprungziel 3 || Inhalt<br /> mit<br /> Umbruch<br /> landet<br /> man<br /> irgendwo
|}

CSS-Klassen für Tabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um Tabellen sowohl in ihren Inhalten als auch bereits im Kopfbereich weitgehend frei von Elementen zu halten, die die Darstellungsweise betreffen, wurden für das global wirksame CSS einige Klassen entwickelt, die es erlauben, wichtige Stile mit wenigen anschaulichen Anweisungen festzulegen. Die einfache Tabelle ohne Zuweisungen ist rahmenlos und hat einen transparenten Hintergrund.

Mehrere Namen von Klassen können in einer durch Leerzeichen voneinander getrennten Aufzählung im Attribut class= genannt werden.

wikitable[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Syntax:

{| class="wikitable"
  • Die Tabellenüberschrift ist zentriert und in Fettschrift formatiert
  • Die Tabelle erhält einen Rahmen um jede einzelne Zelle
  • Die Inhaltszellen sind hellgrau hinterlegt
  • Die Kopfzellen sind zentriert, in Fettschrift formatiert und mittelgrau hinterlegt
  • Alle Zelleninhalte haben einen Mindestabstand zum umgebenden Rahmen
  • Die komplette Tabelle hat einen definierten Abstand nach oben und unten
  • Es ist nur die Nutzung der Wiki-CSS-Klassen, beispielsweise class="hintergrundfarbe2" erlaubt

Beispieldarstellung

visueller Editor VisualEditor

  • Über Eigenschaften das Menü „Tabelleneigenschaften“ öffnen.
  • Dort „Stilisiert (wikitable)“ →
    Button-White.svg
     00
    eingeschaltet.

Um die Kohärenz der Stilmittel zwischen den verschiedenen Wikipedias zu fördern, soll die Klasse prettytable nicht mehr verwendet werden.

zebra[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Mobilgeräte steht diese Funktionalität (Stand Mai 2020) nicht zur Verfügung.
visueller Editor – nicht veränderbar[2]

 Info: class="zebra" ist eine spezielle Eigenschaft der Tabelle class="wikitable", sie ist nur gemeinsam mit dieser Klasse wirksam.

Syntax:

{| class="wikitable zebra"
  • Die Zeilen einer Tabelle werden abwechselnd in reinem Weiß (#FFFFFF) hervorgehoben (diese Farbe ist so festgelegt und wirkt sich nur auf Inhaltszellen aus)
  • Die Hintergrundfarbe der anderen Zellen behält das hellgrau der wikitable-Vorgabe. Diese abwechselnde Hintergrund kann durch eine zusätzlich für die gesamte Tabelle definierte Hintergrundfarbe oder eine entsprechende Stylezuweisung verstärken.
  • Die Wechselfärbung kann bei verbundenen Zeilen unerwünschte Effekte hervorrufen; Beispiel.
  • Das Einfärben einzelner Zellen ist weiterhin möglich
  • Eine Kombination mit der Sortierfunkton ist möglich, die abwechselnde Farbgebung wird nicht mitsortiert

mw-datatable[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Mobilgeräte steht diese Funktionalität (Stand Mai 2020) nicht zur Verfügung.
visueller Editor – nicht veränderbar

Syntax:

{| class="mw-datatable"
  • Die Tabellenüberschrift ist zentriert
  • Die Tabelle erhält einen Rahmen um jede einzelne Zelle
  • Die Kopfzellen sind zentriert, in Fettschrift formatiert und graublau hinterlegt
  • Die Inhaltszellen sind in Weiß (#FFFFFF) formatiert. Diese Farbe wechselt für die gesamte Zeile zu hellblau wenn man mit der Maus über eine Zelle fährt
  • Alle Zelleninhalte haben einen Mindestabstand zum umgebenden Rahmen
  • Die Lesbarkeit einer Tabellen mit vielen Daten kann dadurch eventuell verbessert werden

Nachteil:

  • Die Wirkung kann bei verbundenen Zellen unerwünschte Effekte hervorrufen; Beispiel.
  • Die Inhaltszellen sollten nicht individuell eingefärbt werden, da der Effekt der blbuen Hinterlegung beim Überfahren mit der Maus verlorengeht

Sortierbarkeit (sortable)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Mobilgeräte steht diese Funktionalität (Stand Mai 2020) nicht zur Verfügung.

Syntax:

{| class="sortable"

besser

{| class="wikitable sortable"
  • Um diese Funktion nutzen zu könne muss JavaScript für die Wikipedia aktiviert sein (bei dir ist JavaScript momentan nicht aktiviert)
  • Die Sortierung funktioniert nur, wenn Kopfzellen (Spaltenüberschriften) vorhanden sind.
  • Die Klasse sortable erlaubt die Sortierung der Tabelle nach wählbaren Spalten. Jeweils rechts in den zugehörigen Kopfzellen erscheinen Pfeilsymbole.
  • Leere Zellen können durch einen einfachen Abstand erzeugt werden, sie werden beim Sortieren an den Anfang gestellt, solche mit &nbsp; an das Ende.
  • Durch Klick auf das entsprechende Symbol im Spaltenkopf werden die Inhalte auf- oder absteigend sortiert
  • Die Ausgangsdarstellung kann durch Neuladen der Seite wieder hergestellt werden.
  • Einzelne Spalten können durch die Angabe von class="unsortable" in der zugehörigen Kopfzeile davon ausgenommen werden, sie haben dann keine Sortiersymbole.
  • Einzelne Zeilen (sowohl Inhalte als auch Kopfzeilen als Zwischenüberschriften) können durch die Angabe von class="sortbottom" hinter dem zur Zeile gehörenden Zeilentrenner von der Sortierung ausgenommen werden (|- class="sortbottom"), sie werden dann an das Ende der Tabelle gesetzt.

visueller Editor VisualEditor

  • Über Eigenschaften das Menü „Tabelleneigenschaften“ öffnen.
  • Dort „Sortierbar“ →
    Button-White.svg
     00
    eingeschaltet.[3]
  • Dort „Stilisiert (wikitable)“ →
    Button-White.svg
     00
    eingeschaltet.

mw-collapsible[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Mobilgeräte steht diese Funktionalität (Stand Mai 2020) nicht zur Verfügung.

Das (initiale, d. h. Klasse mw-collapsed) Einklappen von Tabellen und Inhalten ist im Allgemeinen in Artikeln unerwünscht.
Es sollte nur angewandt werden, wenn es dem Leser den Artikel wesentlich zugänglicher macht.
Nicht nur der Zugang zum eingeklappten Artikelteil wird erschwert. Auch nachfolgende Anker oder Überschriften werden beispielsweise von Abschnittslinks oder durch Weiterleitungen oft nicht mehr korrekt angesprungen. Der Bildlauf zeigt dann nicht den verlinkten Artikelteil.
Um in diesem Fall den Bildlauf nachträglich zur richtigen Zielposition zu bewegen, kann der Leser den Cursor in die Adressleiste des Browsers setzen und anschließend die Eingabetaste ↵ Enter drücken.

  • Um diese Funktion nutzen zu könne muss JavaScript für die Wikipedia aktiviert sein (bei dir ist JavaScript momentan nicht aktiviert)
  • Der Inhaltsbereich der Tabelle lässt sich ein- und ausklappen. Beachte: Wesentliche Inhalte eines Artikels sollten nicht verbrogen (eingeklappt) und die Zugänglichkeit zu den Inhalten nicht beeinträchtigt werden
  • Je nach Zustand der Tabelle wechselt die Beschriftung der Schaltfläche zwischen [Einklappen] und [Ausklappen]
  • Durch den Zusatz mw-collapsed ist die Tabelle beim Laden des Artikels eingeklappt
  • Durch den Zusatz mw-collapse ist die Tabelle beim Laden des Artikels ausgeklappt, dies entspricht der Funktion class="mw-collapsible" ohne Zusatz
  • Bei existierender Tabellenüberschrift wird die Schaltfläche zum Umschalten rechts neben dieser sichtbar. Sie hat einen Abstand zum Text der Überschrift

Nachteile:

  • Ohne Tabellenüberschrift sollte eine Kopfzelle (oder komplette Kopfzeile) vorhanden sein, die Schaltfläche zum Umschalten erscheint dann rechts neben dem Text der letzten rechten Kopfzelle. Andernfalls wird die Schaltfläche zum Umschalten rechts neben dem Inhalt der Zelle am oberen rechten Rand eingeblendet, sie übernimmt die Eigenschaften dieser Zelle
  • Beim Einklappen einer Tabelle mit Tabellenüberschrift reduziert sich die Breite der Tabelle auf die Breite dieser Überschrift und die Schaltfläche steht darunter. Derart eingeklappte Tabellen sind schlecht vom Fließtext zu unterscheiden, der Leser nimmt sie eventuell nicht wahr
  • Bei Tabellen ohne Tabellenüberschrift klebt die Schaltfläche ohne Abstand am Zelleninhalt
  • Anker (auch zu Belegmarken), die sich im eingeklappten Inhaltsbereich befinden, können nicht angesprungen werden

visueller Editor VisualEditor

  • Über Eigenschaften das Menü „Tabelleneigenschaften“ öffnen.
  • Dort „Einklappbar“ →
    Button-White.svg
     00
    eingeschaltet.
  • Dort „Zunächst eingeklappt“ →
    Button-White.svg
     00
    ein- oder ausgeschaltet.

toptextcells[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

visueller Editor – nicht veränderbar

  • Die Inhalte der Inhaltszellen werden vertikal so ausgerichtet, dass sie am oberen Rand der Zellen stehen.
  • Die obere Textzeile bildet mit der oberen Begrenzung der Zelle eine Flucht, was die Lesbarkeit benachbarter Zellen erhöht.
  • Standard wäre eine vertikal mittige Ausrichtung.
  • Kopfzellen bleiben unverändert, sie können bei Bedarf mittels einer Stylezuweisung style="vertical-align:top" ebenfalls nach oben ausgerichtet werden

Kombinationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die genannten Klassen lassen sich teilweise kombinieren. Hierbei sollte Augenmaß gewahrt werden, nicht jede Eigenschaft ist immer passend. Sinnvolle Kombinationen wären:

  • Sortierbare Wikitables: class="wikitable sortable"
  • Oben ausgerichtete Texte in Zellen mit Wikitable: class="wikitable toptextcells"
  • Kombinationen aller drei Stile: class="wikitable sortable toptextcells"

Ausrichtung der Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Mobilgeräte steht diese Funktionalität (Stand Mai 2020) nicht zur Verfügung. Einzig class="wikitable center" hat eine Auswirkung.
visueller Editor – nicht veränderbar

Normalerweise werden Tabellen in Artikeln linksbündig ohne Textumfluss dargestellt.

Ausrichtung mit Textumfluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um Tabellen mit Textumfluss darzustellen, können CSS-Klassen oder Style-Zuweisungen genutzt werden:

  • Die CSS-Klasse stellt die Tabelle immer an den entsprechenden Rand der Seite und hat einen automatischen Abstand von 1em nach oben, unten und der dem Rand gegenüberlöiegenden Seite.
  • Die Style-Zuweisung kann hingegen genutzt werden, um Tabellen nebeneinander zu positionieren, siehe Dynamisches Layout

Syntax:

{| class="wikitable float-left"
{| class="wikitable" style="float:left;"
  • Beides stellt eine Tabelle linksbündig mit Textumfluss dar, der Fließtext steht rechts neben der Tabelle.

Syntax:

{| class="wikitable float-right"
{| class="wikitable" style="float:right;"
  • Beides stellt eine Tabelle rechtsbündig mit Textumfluss dar, der Fließtext steht links neben der Tabelle.

Um den Textumfluss zu beenden, das heißt zu verhindern, dass die Tabelle in den nächsten Abschnitt, oder dass die folgende Überschrift neben die Tabelle rutscht, sollte das float aufgehoben werden.

  • Dafür gibt es eine entsprechende Anweisung zum Zurücksetzen
  • beispielsweise <div style="clear: both;"></div>

Beispiele

Ausrichtung zentriert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die einfache Zentrierung einer Tabelle stehen zwei CSS-Klassen zur Verfügung:

Syntax:

{| class="wikitable center"
  • Stellt eine Tabelle mit zentrierten Zelleninhalten auf der gesamten Bildschrirmbreite dar.

Syntax:

{| class="wikitable centered"
  • Stellt eine Tabelle horizontal in die Mitte des Bildschirms, die Zelleninhalte bleiben linksbündig.

Beispiele

Verbundene Tabellenzellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zellen verbinden: Eine Zelle kann die rechts oder unten angrenzenden Zellen überspannen, dafür gibt es zwei unterschiedliche Anweisungen:

  • colspan englisch column span ‚Spalten überspannend‘
  • rowspan englisch row span ‚Zeilen überspannend‘

Die Syntax kann sowohl für Kopfzellen als auch für Inhaltszellen eingesetzt werden.

Beispiele

visueller Editor Mehrere Zellen markieren, verbinden, teilen – Der visuelle Editor bietet eine einfache Möglichkeit Zellen zu verbinden oder verbundene Zellen zu wieder trennen.

Nebeneinander – colspan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Syntax:

|-
!colspan="3"| Zwischenüberschrift
|-
|colspan="2"| Zelle 1/1 bis Zelle 2/1 || Zelle 3/1
|-
| Zelle 1/2 ||colspan="2"| Zelle 2/2 bis Zelle 3/2

Der Wert für das colspan sollten nicht größer sein, als die Anzahl der Zellen in einer Zeile.

Übereinander – rowspan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Syntax:

|-
!rowspan="2"| Kopfzelle !! Kopfzelle oben !!rowspan="2"| Kopfzelle
|-
! Kopfzelle unten
|-
| Zelle 1/1 ||rowspan="2"| Zelle 2/1 bis Zelle 2/2 || Zelle 3/1
|-
| Zelle 1/2 || bis Zelle 3/2

Der Wert für das rowspan sollten nicht größer sein, als die Anzahl der Zellen in einer Spalte, es könnte sonst zu Darstellungsfehlern führen.

Über- und Nebeneinander[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kombinationen können bei der Quelltextbearbeitung recht unübersichtlich sein, hier kann die visualle Bearbeitung vorteilhafter sein, weil man sich nicht um die Syntax kümmern muss.

Syntax:

|-
|colspan="3" rowspan="2"| Inhalt verbundener Zellen

Layout[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Gestaltung der Tabellenrahmen und Zellenränder siehe Rahmen und Zellenränder

Die Inhalte von Tabellen können innerhalb der Zellen vertikel und horizontal ausrichtet werden. Zudem lässt sich die Breite der Spalten oder Höhe der Zeilen einstellen.
Dabei ist zu beachten, …

  • … dass die Effekte der Textausrichtung optisch wirkungslos bleiben könnten, wenn bei automatischer Spaltenbreite (Standardverhalten) alle Zelleninhalte die gleiche Breite haben.
  • … eine voreingestellte Spaltenbreite nicht eingehalten werden kann, wenn der Zelleninhalt breiter als diese Einstellung ist, beispielsweise durch lange Wörter oder breite Bilder …, die Breite richtet sich dann nach dem breitesten Inhalt in der Spalte. Den Zellen in einer Spalte können nicht mehrere unterschiedliche Breiten zugewiesen werden, es reicht beispielsweise die einmalige Zuweisung in der oberen Zelle der Spalte.
  • … Texte, die über ein nowrap oder geschützte Leerzeichen &nbsp; zwischen den Wörtern am Zeilenumbruch gehindert werden, wirken sich ebenfalls auf die Spaltenbreite aus.
  • … die Zeilenhöhe richtet sich, auch bei einer Voreinstellung, immer nach der Zelle mit dem höchsten Inhalt.

Dies kann sich bei unterschiedlicher Bildschirmbreite, auf unterschiedlichen Endgeräten, bei individuell voreingestellten Schriftarten oder Bildgrößen oder bei unterschiedlichen Browsern auf des Layout der Tabelle auswirken.

Spaltenbreite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

visueller Editor – nicht veränderbar

Beispiele

Die Spaltenbreite kann als Angabe in % (Anteil an der Gesamtbreite der Tabelle) oder mit festen Werten px oder besser em erfolgen. Auf Angaben mit der Einheit px sollte verzichtet werden; es sei denn, es werden ausschließlich Grafiken erwartet. Statt dessen sollte für Text mit der Einheit em gearbeitet werden, wobei 1em ungefähr der Breite des Großbuchstabens „M“ in der umgebenden Schriftgröße entspricht.

Grundsätzlich ist es besser, wenn die Browser der Leser nach den momentanen Gegebenheiten (Bildschirmplatz, Schriftart) dynamisch die Spaltenbreiten verteilen. Sie machen das in der Regel sinnvoller als die Autoren der Artikel. Die meisten im Bestand vorgegebenen expliziten Spaltenbreiten sind völlig überflüssig.

Nur wenn mehrere Tabellen gleicher Art in der Seite vorkommen und diese gleiches Aussehen haben sollen, ist eine Festlegung regelmäßig sinnvoll; oder wenn Spalten mit gleichartigem Inhalt gleichmäßig aussehen sollen.

Für die breiteste Spalte sollte kein Wert explizit vorgegeben werden, sondern die Browser sollten deren Breite selbst errechnen. Überbestimmte Vorgaben für alle Spalten können durch Rundungsfehler zu Darstellungsfehlern führen; etwa wenn Prozentsätze addiert werden, deren Summe scheinbar 100 % ergibt. Bei der Darstellung wird jedoch mit physischen Einheiten gerechnet, die nicht exakt auf einzelne Prozentpunkte abgebildet sind.

Auch für die komplette Tabelle lässt sich ein Wert vorgeben. Für eher schmale Tabellen mit nur wenigen Spalten sollte daher eine Tabelle nicht auf einen Wert style="width:100%" gesetzt werden, weil die Inhalte dann bei breiten Bildschirmen weit auseinander liegen würden.

Breite in %[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Angabe in % richtet sich immer auch nach der Breite der einzelnen Zelleninhalte. Durch Änderungen in einer Spalte kann sich so das Layout der gesamten Tabelle verändern. Die beabsichtigten Prozentangaben der einzelnen Spalten müssen in der Summe 100% ergeben, auch dann, wenn für die komplette Tabelle beispielsweise eine Breite von style="width:50%" definiert wurde. Um Darstellungsfehler zu vermeiden, sollte für eine (meist die breiteste) Spalte kein Prozentwert angegeben werden; diese Breite wird besser vom Browser errechnet.

Syntax:

|-
|style="width:20%;"| Spalte mit 20 % der Gesamtbreite der Tabelle

Breite in em[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Breite kann auch in festen Werten vorgegeben werden. Dabei gilt es zu beachten, dass die Gesamtbreite einer Tabelle mit festen Werten, je nach Bildschirmbreite das Betrachters, über den rechten Rand hinauslaufen kann.

Syntax:

|-
|style="width:20em;"| Spalte mit fester Breite von 20em

Gleichbreite Spalten (Tabellen untereinander)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei mehreren, dicht untereinander stehenden Tabellen mit ähnlichen Inhalten und Überschriften kann es vorteilhaft sein die Breite für die Spalten einheitlich festzulegen. Das funktioniert nur, wenn die Inhalte die Werte für die Breiten nicht überschreiten.

Textausrichtung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

visueller Editor – nicht veränderbar

Beispiele

Um den Text in allen Inhaltszellen einer Tabelle horizontal auszurichten, kann die CSS-Anweisung am Tabellenbeginn gesetzt werden, zum Beispiel:

{| class="wikitable" style="text-align:center;"

Um den Text in allen Inhaltszellen einer Tabelle vertikal auszurichten gibt es die Möglichkeit

{| class="wikitable" style="vertical-align:top;"

Alternativ eine Klasse toptextcells.

{| class="wikitable toptextcells"

Zellfärbung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

visueller Editor – nicht veränderbar

  • Farben sollten sparsam verwendet werden.
  • Die bereits seit 1998 veraltete Anweisung bgcolor="#RRGGBB" sollte nicht verwendet werden, siehe auch Hilfe:CSS#Veraltete Anweisungen

Beispiele

Klassenzuweisung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es kann eine der 9 Wikipedia-Standardfarben vergeben werden. class="hintergrundfarbeX"X = 1 bis 9

Alle Inhaltszellen der Tabelle einfärben

{| class="hintergrundfarbeX"

Komplette Inhaltszeilen einfärben

|- class="hintergrundfarbeX"

Einzelne Zellenhintergründe einfärben

|class="hintergrundfarbeX"| Zelleninhalt

Einzelne Kopfzellen einfärben

!class="hintergrundfarbeX"| Kopfzelle

Stylezuweisung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Zellen kann direkt eine beliebige Farbe zugewiesen werden. style="background:#RRGGBB" – Werte von #000000 (schwarz) bis #FFFFFF (weiß)

  • Hinter der Raute (#) werden die Farbanteile nach dem RGB-Schema (Rot-Grün-Blau) jeweils als zweistellige hexadezimale Zahlen angegeben.
  • „00“ (=dezimal 0) bedeutet 0 % und „FF“ (=dezimal 255) bedeutet 100 % der jeweiligen Grundfarbe.
  • #FF0000 _ Rot, #00FF00 _ Grün und #0000FF _ Blau.
    Diese Grundfarben lassen sich beliebig mischen #FF8C00 _ Orange. Es sollte bei der Farbgebung beachtet werden, dass Farben nicht zu grell gewählt werden, die Inhalte müssen gut lesbar bleiben.

Alle Inhaltszellen der Tabelle einfärben

{| style="background:#RRGGBB"

Komplette Inhaltszeilen einfärben

|- style="background:#RRGGBB"

Einzelne Zellenhintergründe einfärben

|style="background:#RRGGBB"| Zelleninhalt

Einzelne Kopfzellen einfärben

! style="background:#RRGGBB"| Kopfzelle

Zeilenumbruch, Aufzählung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

visueller Editor VisualEditor

  • Doppelklicke in eine Zelle der Tabelle …
    • Zeilenumbrüche innerhalb einer Zelle können dort, wie überall im Text, durch drücken von Enter erzeugt werden.
    • Soll in die Zelle eine Aufzählungsliste eingefügt werden, kann aus dem Menüpunkt die Art der Aufzählung, Listenpunkte OOjs UI icon listBullet-ltr.svg oder nummerierte Liste OOjs UI icon listNumbered-ltr.svg, ausgewählt werden. Die einzelnen Listenpunkte werden ebenfalls durch Enter erzeugt.

OOjs UI icon wikiText.svg Quelltextbearbeitung

  • Ein Zeilenumbruch kann über das Tag <br /> oder durch zweimaliges Betätigen von Enter erzeugt werden, was aber einen größeren Abstand erzeugen kann, als die Verwendung des <br />.
  • Wie Aufzählungen realisiert werden steht ausführlich unter Hilfe:Listen. Bei der Bearbeitung im Quelltext muss darauf geachtet werden, dass die Aufzählungszeichen * oder # direkt am Zeilenanfang stehen müssen.

wikitable

<br /> * #

Zeile 1
Zeile 2
Zeile 3

  • Zeile 1
  • Zeile 2
  • Zeile 3
  1. Zeile
  2. Zeile
  3. Zeile

Einfache Tabelle

<br /> * #

Zeile 1
Zeile 2
Zeile 3

  • Zeile 1
  • Zeile 2
  • Zeile 3
  1. Zeile
  2. Zeile
  3. Zeile

Quelltext dieser Tabelle:

{| class="wikitable"
! <code><br /></code> !! <code>*</code> !! <code>#</code>
|-
|
Zeile 1<br />
Zeile 2<br />
Zeile 3
|
* Zeile 1
* Zeile 2
* Zeile 3
|
# Zeile
# Zeile
# Zeile
|}

Texteinrückung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

visueller Editor – nicht veränderbar

Eine Texteinrückung, d. h. eine Darstellung, bei der der Text nicht am linken Rand beginnt (bei linksseitiger Ausrichtung) bzw. nicht am rechten Rand endet (bei rechtsseitiger Ausrichtung), sondern etwas eingerückt wird, kann über das cell padding („Zellen-Auspolsterung“)-Attribut erreicht werden:

style="padding-…;"

Linksbündig
ohne Einrückung
1
Linksbündig
mit Einrückung
2
Rechtsbündig
ohne Einrückung
3
Rechtsbündig
mit Einrückung
4

Quelltext dieser Tabelle:

{| class="wikitable"
|-
| Linksbündig<br>ohne Einrückung || 1
|-
|style="padding-left:2em"| Linksbündig<br /> mit Einrückung || 2
|-
|style="text-align:right"| Rechtsbündig<br /> ohne Einrückung || 3
|-
|style="text-align:right; padding-right:2em"| Rechtsbündig<br /> mit Einrückung || 4
|}

Dynamisches Layout[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

visueller Editor – nicht veränderbar

Bei der Verwendung von style="float:…;" sollte immer auch ein Abstand margin-…: angegeben werden, damit der umfließende Inhalt der Seite nicht abstandslos an die Tabelle stößt.

Um den Textumfluss zu beenden, sollte das float aufgehoben werden.

  • Dafür gibt es eine entsprechende Anweisung zum Zurücksetzen
  • beispielsweise <div style="clear: both;"></div> Dies könnte auch am Tabellenanfang einer nachfolgenden Tabelle erfolgen.

In den folgenden Beispielen fordert jeweils die linke Tabelle einen kleinen Abstand nach rechts.

  • Stehen beide Tabellen nebeneinander, ist das der Abstand zur rechten Tabelle.
  • Stehen beide Tabellen untereinander, weil nicht genug Platz vorhanden ist, so stehen sie trotzdem bündig an der linken Kante.

Tabellen linksbündig nebeneinander[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

style="float:left;"

Tabelle 1
Kopfzelle Kopfzelle
Inhaltszelle Inhaltszelle
Inhalt
linksbündig
vertikal zentriert
Tabelle 2
Kopfzelle Kopfzelle
Inhaltszelle Inhaltszelle
Inhalt
linksbündig
vertikal zentriert

Quelltext der Tabellen: mit Abstand nach rechts

{| class="wikitable" style="float:left; margin-right:1em;"
|+ Tabelle 1
|-
! Kopfzelle !! Kopfzelle
|-
| Inhaltszelle || Inhaltszelle
|-
| Inhalt<br /> linksbündig || vertikal zentriert
|}
{| class="wikitable" style="float:left;"
|+ Tabelle 2
|-
! Kopfzelle !! Kopfzelle
|-
| Inhaltszelle || Inhaltszelle
|-
| Inhalt<br /> linksbündig || vertikal zentriert
|}
<div style="clear: both;"></div>

Tabellen rechtsbündig nebeneinander[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

style="float:right;"

Tabelle 1
Kopfzelle Kopfzelle
Inhaltszelle Inhaltszelle
Inhalt
linksbündig
vertikal zentriert
Tabelle 2
Kopfzelle Kopfzelle
Inhaltszelle Inhaltszelle
Inhalt
linksbündig
vertikal zentriert

Quelltext der Tabellen; die linke Tabelle erhält einen kleinen Abstand nach rechts

{| class="wikitable" style="float:right;"
|+ Tabelle 1
|-
! Kopfzelle !! Kopfzelle
|-
| Inhaltszelle || Inhaltszelle
|-
| Inhalt<br /> linksbündig || vertikal zentriert
|}
{| class="wikitable" style="float:right; margin-right:1em;"
|+ Tabelle 2
|-
! Kopfzelle !! Kopfzelle
|-
| Inhaltszelle || Inhaltszelle
|-
| Inhalt<br /> linksbündig || vertikal zentriert
|}
<div style="clear:right;"></div>

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen zum Zelleninhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Besonders gut ist hierfür das unter Vorlage:FN beschriebene Paket geeignet.
  • Ein anderer Weg ist eine Variante der sonst für Einzelnachweise eingesetzten <ref>-Anweisung:

Zellen mit Anmerkungen

Spalte 1 Spalte 2
Zelle 11 Zelle 2
Zelle 3 Zelle 4[Anm. 1]

Anmerkungen

  1. Eine Anmerkung <ref>
1 Text der Anmerkung {{FN}}

Quelltext dieser Tabelle:

{| class="wikitable"
|-
! Spalte 1
! Spalte 2
|-
| Zelle 1{{FN|1}}
| Zelle 2
|-
| Zelle 3
| Zelle 4<ref group="Anm.">Eine Anmerkung <code><ref></code></ref>
|}
'''Anmerkungen'''
<references group="Anm." />
{{FNBox|
{{FNZ|1|Text der Anmerkung {{Vorlage|FN}}}}
}}

Datumsangaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe Wikipedia:Datumskonventionen#Datumsangaben in Tabellen

Nummerierung der Zeilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine „automatische“ Nummerierung der Zeilen einer Tabelle, so wie es etwa bei einer nummerierten Liste mit dem Zeichen # geschieht, ist bei Tabellen nicht möglich; zumindest nicht in dem Sinn, dass derselbe auch bei einer Sortierung immer dieselbe Nummer hätte (sogenannte Rangliste).

„Layout-Tabellen“[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1990er Jahren war es einmal Mode gewesen, mittels Tabellen alle Elemente der Seite in einem fest vorgegebenen Schema anzuordnen; die sogenannten Layout-Tabellen. Typisch war dann der Hinweis „Optimiert für 1024×768 Pixel“ – alle Leser mit kleinerem Bildschirm oder die sich die Webseite nicht als Vollbild ansehen wollten, hatten Pech und bekamen eine durcheinandergewürfelte oder unvollständige Darstellung angezeigt.

Heute gibt es Mobilgeräte mit relativ kleinem, zumindest aber begrenztem Bildschirm (global erfolgen rund die Hälfte aller Lesezugriffe auf eine Wikipedia über Mobilgeräte). Andere Leser verwenden HD-Bildschirme, scherzhaft als Kinoleinwand bezeichnet, und könnten extem viele Elemente nebeneinander anzeigen (wobei es dem Verständnis und der Lesbarkeit auch nicht dienlich wäre, 1000 Buchstaben in einer einzigen Zeile anzuzeigen).

Webseiten sollen sich heutzutage am „Responsiven Webdesign“ orientieren. Sie sollen eine den Umständen bei den Lesern entsprechende übersichtliche und sinnvolle Darstellung erzeugen. Das können Browser auch, wenn ihnen dazu Freiraum gelassen wird. Layout-Vorgaben sollten sich auf inhaltlich notwendige Forderungen beschränken und keine bestimmte Präsentation vorschreiben. Viele Wikipedia-Autoren der ersten Jahre hatten nur mit relativ großen „Desktop“-Darstellungen gearbeitet und vorausgesetzt, dass sich jeder Leser ähnlich viel Bildschimplatz verschaffen könne, und dies auch durch ein statisches Layout zwingend vorgegeben. Würde umgekehrt ein schmales Design für Mobilgeräte fest definiert werden, wird bei Lesern mit breiterem Bildschirm viel Platz rechts daneben verschenkt; inhaltlich zusammengehörige Elemente sind hier nicht mehr gleichzeitig sichtbar, obwohl dafür Platz vorhanden wäre. Auch dies ist eine unübersichtliche Darstellung.

Tabellen sollten nur dazu verwendet werden, um einzelne Datenélemente übersichtlich strukturiert anzuordnen. Das ist auch ein wichtiger Aspekt für die Barrierefreiheit. Für die Präsentation gibt es andere Möglichkeiten:

Vermieden werden sollte generell:

  • Vorgabe von Spaltenbreiten, wo nicht Einheitlichkeit mehrerer gleichartiger Elemente erzielt werden soll.
  • Angaben für die Gesamtbreite einer Tabelle (100% oder 50%) in Bezug zur Bildschirmbreite.
    • Leser an Mobilgeräten erhalten eine unnötig zerquetschte Darstellung, wenn gefordert wird, nur die halbe Bildschirmbreite solle genutzt werden, der restliche Platz würde verschenkt.
    • Leser vor Breitbildmonitoren bekommen eine gigantisch auseinandergezogene Zeile mit verlorengehenden Inhalten, wenn statt der vom Browser nach den Erfordernissen ermittelten Tabellenbreite die volle Bildschirmbreite verlangt wird.
  • Unterbinden von Zeilenumbrüchen (nowrap, geschützte Leerzeichen) wo nicht wirklich erforderlich. Bei schmaler Bildschirmbreite muss an geeigneten Stellen umbrochen werden können.

Hilfsmittel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In den VisualEditor lassen sich Tabellen bequem per Copy-&-Paste aus gängigen Office-Programmen einfügen, die anschließend auch im Quelltext weiter bearbeitet werden können
  • EXCEL-Tabellenumwandlung konvertiert den ausgewählten Tabellenbereich aus MS Excel direkt ins Wiki-Tabellenformat. Die wichtigsten Formatierungen wie Fett/Kursiv, Zellenhöhe und -breite, Schriftgröße, Farbinformation aus MS Excel bleiben erhalten.
  • Excel2Wiki Berücksichtigt verbundene Zellen, dazu auch ein Programm zur Umwandlung der Spalten in Zeilen und umgekehrt und ein Programm zur Zeilenumkehr, d. h. die letzte Zeile wird zur ersten usw.
  • csv2wp ist ein Werkzeug zum Umwandeln von CSV-Dateien in Wiki-Tabellenformat. Damit lassen sich z. B. Tabellen aus Microsoft Excel importieren.
  • OpenOffice-Tabellen können mit Calc2Wiki konvertiert werden. Eine Alternative (mit der ein oder anderen Erweiterung) ist Calc2WikiTable.
  • Umwandlung von HTML-Tabellen in MediaWiki-Tabellen

Weitere Informationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bei der allerersten Zeile einer Tabelle wird von der Wikisyntax ein fehlendes |- notfalls ergänzt – das ist aber verwirrend und kann beim Kopieren zu Fehlern führen. Besser ist es, alle Tabellenzeilen einheitlich und vollständig zu gestalten.
  2. Derzeit (Mai 2020) kann diese Klasse nicht bei der Bearbeitung mit dem VisualEditor beeinflusst werden. Soll die Zebrafärbung aufgehoben oder verändert werden, so muss dies im Wikitextmodus geschehen.
  3. Visuell kann (Stand Mai 2020) nur die komplette Kopfzeile als sortierbar oder nicht sortierbar festgelegt werden. Soll eine einzelne Kopfzelle ausgeschlossen werden, muss dies im Wikitextmodus geschehen.