Hill Motor Car Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hill Motor Car Company
Rechtsform Company
Gründung 1904
Auflösung nach 1908
Sitz Haverhill, Massachusetts, USA
Leitung Elmer C. Bassett
Branche Automobile

Hill Motor Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

George S. Hill gründete 1904 das Unternehmen in Haverhill in Massachusetts. Er begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Hill. 1908 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa zehn Fahrzeuge.[1]

1908 übernahm Elmer C. Bassett. Er beschränkte sich auf die Tätigkeit als Reparaturwerkstatt und Autohaus für Buick und Maxwell.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ottomotoren kamen von der Upton Machine Company. Ein Merkmal war die Luftkühlung. Der Radstand aller Fahrgestelle betrug 229 cm. Die Fahrzeuge waren als offene Tourenwagen mit fünf Sitzen. Bryant stellte die Karosserien her.

1904 gab es den 16/18 HP. Sein Zweizylindermotor war mit 16/18 PS angegeben.

Von 1905 bis 1906 wurde daraus der 20/22 HP. Die Motorleistung war gemäß der Modellbezeichnung erhöht worden.

Von 1907 bis 1908 blieb dieses Modell im Sortiment. Zusätzlich wurde der 35 HP eingeführt. Sein Vierzylindermotor leistete 35 PS.

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1904 16/18 HP 2 16/18 229 Tourenwagen 5-sitzig
1905–1906 20/22 HP 2 20/22 229 Tourenwagen 5-sitzig
1907–1908 20/22 HP 2 20/22 229 Tourenwagen 5-sitzig
1907–1908 35 HP 4 35 229 Tourenwagen 5-sitzig

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 704 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 691 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 704 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 691 (englisch).