Hindisvík

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 65° 41′ 3″ N, 20° 41′ 28″ W

Karte: Island
marker
Hindisvík
Magnify-clip.png
Island
Blick entlang der Westküste der Bucht
Blick hinüber zur Halbinsel Skagi

Die Hindisvík ist eine Bucht an der Nordspitze der Halbinsel Vatnsnes im nördlichen Island. Sie liegt an der Straße 711 etwa 25 km nördlich vom nächsten größeren Ort Hvammstangi (Gemeinde Húnaþing vestra).

In den Jahren 1923 bis 1955 versuchte der Pfarrer Sigurður Nordland (1895–1971) hier Fischer anzusiedeln, da er den Ort für einen Hafen ideal hielt. Diese Ansicht wurde jedoch nicht geteilt, so dass die Siedlung wieder aufgegeben wurde. Heute befinden sich dort noch einige alte Ruinen von Fischerhäusern und einer Fischfabrik.

Die Bucht ist heute vor allem durch ihre große Robben-Kolonie bekannt. Auch viele Seevögel wie Eiderenten, Möwen und Austernfischer lassen sich von den flachen Felsen der Bucht beobachten. Es existiert eine Pferdezucht der sogenannten halbwilden Hindisvík-Pferde. Die Bucht lässt sich leicht erwandern und eignet sich gut zur Tierbeobachtung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hindisvík – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien