Hinzert-Pölert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Ortsgemeinde Hinzert-Pölert
Hinzert-Pölert
Deutschlandkarte, Position der Ortsgemeinde Hinzert-Pölert hervorgehoben

Koordinaten: 49° 42′ N, 6° 54′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Trier-Saarburg
Verbandsgemeinde: Hermeskeil
Höhe: 490 m ü. NHN
Fläche: 4,85 km2
Einwohner: 301 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 62 Einwohner je km2
Postleitzahl: 54421
Vorwahl: 06586
Kfz-Kennzeichen: TR, SAB
Gemeindeschlüssel: 07 2 35 047
Gemeindegliederung: 2 Ortsteile
Adresse der Verbandsverwaltung: Langer Markt 17
54411 Hermeskeil
Website: www.hinzert-poelert.de
Ortsbürgermeister: Mario Leiber
Lage der Ortsgemeinde Hinzert-Pölert im Landkreis Trier-Saarburg
LuxemburgSaarlandEifelkreis Bitburg-PrümLandkreis BirkenfeldTrierBescheid (Hunsrück)Beuren (Hochwald)DamflosGeisfeldGrimburgGusenburgHermeskeilHinzert-PölertNaurath (Wald)Neuhütten (Hochwald)RascheidReinsfeldZüschBaldringenGreimerath (bei Trier)HeddertHenternKell am SeeLampadenMandernPaschelSchillingenSchömerichVierherrenbornWaldweilerZerfKanzemKonzNittelOberbilligOnsdorfPellingenTawernTemmelsWasserlieschWawern (Saar)Wellen (Mosel)WiltingenBonerathFarschweilerGusterathGutweilerHerlHinzenburgHolzerathKasel (bei Trier)KorlingenLorscheidMertesdorfMorscheidOllmuthOsburgPluwigRiveris (Gemeinde)Schöndorf (an der Ruwer)Sommerau (an der Ruwer)ThommWaldrachAylFisch (Saargau)FreudenburgIrsch (bei Saarburg)Kastel-StaadtKirfMannebach (bei Saarburg)MerzkirchenOckfenPalzemSaarburgSchodenSerrigTaben-RodtTrassemWincheringenBekondDetzemEnschFell (Mosel)FöhrenKennKlüsserathKöwerichLeiwenLongenLonguichMehring (Mosel)Naurath (Eifel)PölichRiolSchleichSchweichThörnichTrittenheimAach (bei Trier)FranzenheimHockweilerIgel (Mosel)Kordel (Eifel)LangsurNewelRalingenTrierweilerWelschbilligZemmerKarte
Über dieses Bild

Hinzert-Pölert ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Trier-Saarburg in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Hermeskeil an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Hinzert-Pölert wurde am 7. Juni 1969 nach Auflösung der bis dahin selbständigen Gemeinden Hinzert (damals 187 Einwohner) und Pölert (186 Einwohner) neu gebildet.[2]

Bevölkerungsentwicklung

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Hinzert-Pölert bezogen auf das heutige Gemeindegebiet; die Werte von 1871 bis 1987 beruhen auf Volkszählungen:[3][1]

Jahr Einwohner
1815 246
1835 308
1871 326
1905 300
1939 393
1950 407
Jahr Einwohner
1961 378
1970 384
1987 305
1997 315
2005 292
2019 301

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat in Hinzert-Pölert besteht aus sechs Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 in einer Mehrheitswahl gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzendem.[4]

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mario Leiber wurde am 15. Juli 2014 Ortsbürgermeister von Hinzert-Pölert.[5] Bei der Direktwahl am 26. Mai 2019 wurde er mit einem Stimmenanteil von 73,18 % für weitere fünf Jahre in seinem Amt bestätigt.[6]

Leiber hatte sich bei den Kommunalwahlen 2014 gegen seinen Vorgänger Jürgen Merkel durchsetzen können, der das Amt seit Januar 2012 ausübte. Zuvor hatte die damalige Erste Beigeordnete Mathilde Müller die Amtsgeschäfte geführt, nachdem Markus Schmitt im August 2010 wegen seines Wegzugs aus beruflichen Gründen das Amt niedergelegt hatte.[5][7]

KZ Hinzert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pölert, vom ehem. SS-Sonderlager Hinzert aus gesehen

Bei Hinzert-Pölert befindet sich eine Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus im SS-Sonderlager/KZ Hinzert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Liste der Kulturdenkmäler in Hinzert-Pölert.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bahnhof Pölert befand sich an der mittlerweile stillgelegten Hunsrückquerbahn LangenlonsheimHermeskeil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hinzert-Pölert – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2019, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. Amtliches Gemeindeverzeichnis 2006 (Memento vom 22. Dezember 2017 im Internet Archive) (= Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz [Hrsg.]: Statistische Bände. Band 393). Bad Ems März 2006, S. 179 (PDF; 2,6 MB).  Info: Es liegt ein aktuelles Verzeichnis (2016) vor, das aber im Abschnitt „Gebietsänderungen – Territoriale Verwaltungsreform“ keine Einwohnerzahlen angibt.
  3. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Regionaldaten
  4. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Kommunalwahl 2019, Stadt- und Gemeinderatswahlen
  5. a b Amtseinführung des neuen Oberhaupts für Doppelort. In: Trierischer Volksfreund. Volksfreund-Druckerei Nikolaus Koch GmbH, Trier, 14. Juli 2014, abgerufen am 1. Februar 2021.
  6. Der Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz: Direktwahlen 2019. Abgerufen am 1. Februar 2021 (siehe Hermeskeil, Verbandsgemeinde, neunte Ergebniszeile).
  7. Merkel will Hinzert-Pölert regieren. In: Trierischer Volksfreund. Volksfreund-Druckerei Nikolaus Koch GmbH, Trier, 17. Januar 2012, abgerufen am 1. Februar 2021.