Hippalus (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hippalus
Hippalus - LROC - WAC.JPG
Hippalus und Rimae Hippalus (LROC-WAC)
Hippalus (Mond Äquatorregion)
Hippalus
Position 24,92° S, 30,44° WKoordinaten: 24° 55′ 12″ S, 30° 26′ 24″ W
Durchmesser 57 km
Tiefe 900 m[1]
Kartenblatt 93 (PDF)
Benannt nach Hippalos
Benannt seit 1935
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

57.36

Hippalus ist ein Einschlagkrater im Südwesten der Mondvorderseite zwischen Mare Humorum und Mare Nubium, südlich von Agatharchides und nordwestlich von Campanus. Der Krater ist von den Laven des Mare weitgehend überflutet, im südwestlichen Teil ist der Kraterrand dadurch vollständig verschwunden.

Durch den Krater und östlich davon verlaufen in weiten, der Krümmung des Randes des Mare Humorum folgenden Bögen das Rillensystem der Rimae Hippalus. Eine der Hauptrillen verläuft dabei durch das Zentrum des Kraters.

Liste der Nebenkrater von Hippalus
Buchstabe Position Durchmesser Link
A 23,83° S, 32,91° W 8 km [1]
B 25,24° S, 30,45° W 5 km [2]
C 24,15° S, 30,69° W 4 km [3]
D 23,7° S, 32,14° W 22 km [4]

Der Krater wurde 1935 von der IAU nach dem antiken griechischen Seefahrer Hippalos offiziell benannt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. John E. Westfall: Atlas of the Lunar Terminator. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 2000, ISBN 0-521-59002-7.