History (Fernsehsender)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
HISTORY
History (2021).svg
Fernsehsender (Privatrechtlich)
Programmtyp Spartenprogramm
Empfang Kabel, Satellit, IPTV, Mobile TV, Video-on-Demand
Bildauflösung (Eintrag fehlt)
Sendestart 15. Nov. 2004
Eigentümer A&E Network (ehemals AETN International), NBC Universal Global Networks Deutschland
Geschäftsführer Jochen Kröhne (2004/5); Andreas Weinek (seit 2005); Kathrin Palesch (seit 2019)
Website
Ehemaliges Logo

History (Eigenschreibung: The HISTORY Channel, von 2009 bis 2021: HISTORY, von 1995 bis 2009: The History Channel) ist der Name und die Produktion eines privaten Bezahlfernsehsenders, der im deutschsprachigen Raum von A+E Networks Germany betrieben wird.[1] A+E Networks Germany wird vertreten durch die The History Channel (Germany) GmbH & Co. KG. mit Sitz in München und ist Teil von A+E Networks EMEA, einer 100-prozentigen Tochter der Hearst Corporation.[2] Zwischen 2005 und 2017 wurde A+E Networks Germany als Joint-Venture von dem amerikanischen Mutterhaus A+E Networks und NBCUniversal International betrieben.[3]

Neben dem deutschsprachigen Sender existieren weltweit auch noch weitere Sender gleichen Namens. History ist weltweit in 141 Ländern und über 228 Millionen Haushalten empfangbar und wird in 24 Sprachen produziert und ausgestrahlt. In den USA strahlt History seit 1995 sein Programm aus. Im November 1995 begann mit dem Sendestart in Großbritannien die internationale Verbreitung von History.

Der Fernsehsender strahlt ein Spartenprogramm aus, welches sich auf Dokumentationen zum Thema „Geschichte“ spezialisiert hat. Der Sendestart des History Channel in Deutschland war Ende 2004. Seit dem 11. Januar 2009 firmierte der Kanal unter dem Namen History, welcher unter dem Namen „The History Channel“ auf Sendung gegangen war.[4] Der Grund für die Umbenennung lag in der weltweiten Vereinheitlichung der Marke History. 2021 folgte die Rückkehr zum Namen „The HISTORY Channel“, wobei der Textteil des Logos weiterhin nur „HISTORY“ enthält.[5]

History wird in SD und HD über Kabel und Satellit sowie als IP- und Mobil-TV im gesamten deutschsprachigen Raum verbreitet. Eine Auswahl der Programme ist als Video-on-Demand-Angebot erhältlich.[6] 2019 startete A+E Networks Germany das eigene On-Demand-Angebot "HISTORY Play", das über Amazon, Apple und ScreenHits TV gestreamt werden kann.[7]

Seit der zweiten Hälfte der 2000er-Jahre produzierte A+E Networks Germany eigene Dokumentationen und Dokumentationsreihen explizit für das deutschsprachige Publikum. Zu teils preisgekrönten[8] Eigenproduktionen zählen „Die Legion – Deutscher Krieg in Vietnam“, „Die Befreier“, „Wigald & Fritz – Die Geschichtsjäger“ (mit Wigald Boning) und „Guardians of Heritage – Hüter der Geschichte“ (unter anderem mit Hannes Jaenicke, Aglaia Szyszkowitz, Ulrike Folkerts, Christian Berkel und Clemens Schick).[9]

Logo des HD-Ablegers

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. A+E Networks übernimmt Anteile von NBCUniversal International am Joint Venture in Deutschland. Abgerufen am 24. August 2017.
  2. DWDL de GmbH: Hearst übernimmt History Channel und A&E komplett. Abgerufen am 23. April 2022 (englisch).
  3. History- und A&E-Chef Andreas Weinek wird alleiniger Herr im eigenen Haus. Abgerufen am 23. April 2022 (deutsch).
  4. Ab 11. Januar 2009: Aus „The History Channel“ wird „History“. Abgerufen am 10. Oktober 2018.
  5. DWDL de GmbH: A+E verpasst History einen neuen alten Namen. Abgerufen am 23. April 2022 (englisch).
  6. HISTORY. In: HISTORY. Abgerufen am 20. Juni 2016.
  7. HISTORY PLAY: Neuer Prime Video Channel startet. In: ifun.de. 3. Mai 2019, abgerufen am 23. April 2022.
  8. Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus: HISTORY zeigt kommendes Wochenende international erfolgreiche Dokumentation "Die Befreier". Abgerufen am 23. April 2022.
  9. DWDL de GmbH: Jaenicke macht Doku-Reihe für History Deutschland. Abgerufen am 23. April 2022 (englisch).