Hjörtur Hermannsson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hjörtur Hermannsson
Personalia
Geburtstag 8. Februar 1995
Geburtsort ReykjavíkIsland
Größe 190 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
0000–2011 Fylkir Reykjavík
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2012 Fylkir Reykjavík 12 (1)
2012– PSV Eindhoven 0 (0)
2013– Jong PSV 59 (0)
2016– IFK Göteborg (Leihe) 6 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2010–2012 Island U-17 23 (4)
2011–2013 Island U-19 18 (4)
2013–2016 Island U-21 14 (2)
2016– Island 3 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 29. Mai 2016

2 Stand: 3. Juli 2016

Hjörtur Hermannsson (* 8. Februar 1995 in Reykjavík) ist ein isländischer Fußballnationalspieler. Der Innenverteidiger spielt seit 2016 für die Isländische Fußballnationalmannschaft. Er war der jüngste Spieler im isländischen Kader für die EM 2016. Auf Vereinsebene spielte er in Island für Fylkir Reykjavík und wechselte dann in die Niederlande zur PSV Eindhoven, wo er aber nur in der Juniorenmannschaft zum Einsatz kam. Seit 2016 spielt er auf Leihbasis in der Fotbollsallsvenskan für IFK Göteborg.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hjörtur bestritt am 6. Juli 2011 mit 16 Jahren sein erstes Ligaspiel für Fylkir Reykjavík und brachte es in der Saison auf neun Ligaspiele. 2012 waren es drei Spiele zu Beginn der Saison, dann wechselte er in die Niederlande zur PSV Eindhoven, spielte dort aber zunächst nur in der Reservemannschaft „Jong PSV“ in der zweiten Liga.

Zur Saison 2016 wechselte er auf Leihbasis zum schwedischen Verein IFK Göteborg.[1] Nachdem er zu Saisonbeginn wegen einer Hüftverletzung ausgefallen war, kam er am 2. Mai zu seinem ersten Einsatz in der ersten schwedischen Liga und war von da an Stammspieler in der Innenverteidigung.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 nahm er zunächst mit der U-17 an der nordischen U-17-Meisterschaft und dann an der ersten Qualifikationsrunde der U-17-Fußball-Europameisterschaft 2011 teil, die Island überstand, scheiterte aber in der Eliterunde. Die darauffolgende nordische U-17-Meisterschaft gewann Island und überstand die erste Qualifikationsrunde der U-17-Fußball-Europameisterschaft 2012. 2012 siegte die Mannschaft in der Eliterunde und qualifizierte sich für die Endrunde. Darin gewann sie nur einen Punkt gegen Frankreich.

Bereits 2011 hatte er mit der U-19-Mannschaft an der ersten Qualifikationsrunde der U-19-Fußball-Europameisterschaft 2012 teilgenommen, dort aber als Gruppenletzte gescheitert. 2012 wurden sie dann immerhin schon Gruppendritter und 2013 überstand er mit der U-19 die erste Runde als Gruppenzweiter. An der 2014 ausgetragenen Eliterunde, bei der die isländischen Junioren scheiterten, nahm er dann nicht mehr teil.

2013 und 2014 nahm er mit der U-21-Mannschaft an der Qualifikation für die U-21-Fußball-Europameisterschaft 2015, scheiterte aber in den Playoffs aufgrund der Auswärtstorregel an Dänemark. 2015 und 2016 nahm er mit der U-21 noch an der Qualifikation für die U-21-Fußball-Europameisterschaft 2017 teil.

Im Herbst 2015 wurde Hjörtur erstmals zu Länderspielen der A-Nationalmannschaft eingeladen, wurde aber noch nicht eingesetzt.[2] Am 31. Januar 2016 feierte Hjörtur im Freundschaftsspiel gegen die USA sein Debüt in der Nationalmannschaft, als er zur zweiten Halbzeit eingewechselt wurde.[3] Bei den beiden Spielen im März kam er nur beim Spiel gegen Griechenland zum Einsatz und spielte über 90 Minuten, da er zunächst noch für die U-21-Mannschaft ein Qualifikationsspiel bestritt. Am 12. Mai 2016 wurde er von Trainer Lars Lagerbäck als jüngster Spieler in den Kader für die EM 2016 berufen, der Islands Männer erstmals bei einer EM-Endrunde vertrat.[4] Im Kader war er der Spieler mit den wenigsten Länderspielen. Er wurde wie drei weitere Feldspieler beim Turnier nicht eingesetzt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. svenskfotboll.se: „IFK Göteborg lånar från PSV“
  2. ksi.is: „A landsliðshópur karla sem mætir Pólverjum og Slóvökum“
  3. Bandaríkin - Ísland 3-2
  4. „A karla – Lokahópur fyrir EM 2016“
Island Anmerkung: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.