Hjortø

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hjortø
Hof auf Hjortø
Hof auf Hjortø
Gewässer Ostsee
Inselgruppe Dänische Südsee
Geographische Lage 54° 57′ 54″ N, 10° 29′ 4″ OKoordinaten: 54° 57′ 54″ N, 10° 29′ 4″ O
Hjortø (Syddanmark)
Hjortø
Fläche 90 ha
Einwohner 6 (1. Januar 2018[1])
6,7 Einw./km²
Hjortø, Skarø und Drejø auf einer Karte um 1900
Hjortø, Skarø und Drejø auf einer Karte um 1900

Hjortø (deutsch auch Hjortö) ist eine dänische Insel in der „Dänischen Südsee“ südlich von Fyn (deutsch Fünen).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Insel gehört zur Kirchspielsgemeinde (dän.: Sogn) (Drejø Sogn, die bis 1970 zur Harde Sunds Herred im Svendborg Amt) gehörte, danach zur „alten“ Svendborg Kommune im Fyns Amt, und seit der Kommunalreform zum 1. Januar 2007 gehört sie zur „neuen“ Svendborg Kommune in der Region Syddanmark. Es gibt 6 Bewohner (1. Januar 2018[1]) auf der Insel, die auch einen kleinen Yachthafen hat. Damit hat Hjortø, das auch zum Verband dänischer Kleininseln gehört, mit einer Größe von 90 ha[2] im Jahr 2010 Birkholm als kleinste bewohnte Insel Dänemarks abgelöst.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Fährverbindung gibt es nach Svendborg auf Fünen. Die Fähre verkehrt außer am Samstag zweimal am Tag, in der Sommersaison werden drei Fahrten durchgeführt. Sie transportiert bis zu zwölf Personen sowie einen PKW. Die Überfahrt dauert eine Stunde.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste dänischer Inseln

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Statistikbanken -> Befolkning og valg -> BEF4: Folketal pr. 1. januar fordelt på øer (dänisch)
  2. Danmarks Statistik: Statistical Yearbook 2009 - Geography and climate, Table 3 Area and population. Regions and inhabited islands (englisch; PDF; 39 kB)
  3. Oplev Hjortø. havn.svendborg.dk, 2017, abgerufen am 16. November 2017 (dänisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hjortø – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien